22.06.2021 16:19 Uhr | von Ingo Hagemann

Neues ATP-Turnier in Lüdenscheid

Premiere der Platzmann-Sauerland-Open vom 14.-22. August

Dustin Brown hat seine Zusage für das Turnier bereits gegeben. (© Jürgen Hasenkopf)

Alle westfälischen Tennisfans sollten sich die letzte Woche der Sommerferien vom 14. bis zum 22. August 2021 rot im Kalender markieren. Turnierdirektor und Veranstalter Rogier Wassen holt mit der Stadt Lüdenscheid, Hauptsponsor platzmann federn GmbH & Co. KG sowie dem ausrichtenden Lüdenscheider Tennisverein von 1899 e.V. ein ATP-Turnier in die Bergstadt.

Mit dem ATP-Challenger-Turnier, den platzmann-Sauerland-Open, tritt ein weiteres Profiturnier auf die westfälische Tennislandkarte. Für Lüdenscheid und den Verein ist es eine kleine Sensation, denn die Bergstadt ist nicht unbedingt als Stadt mit überregionaler Strahlkraft für Sport bekannt. Das soll sich nun ändern. Zu Corona-Zeiten ein besonders starkes und mutiges Zeichen.

Zweigleisige Planung

 

Die Veranstalter betonten auf der ersten Pressekonferenz Ende April, dass das Turnier definitiv stattfinden und mit einem einem Best-Case- und einem Worst-Case-Szenario geplant wird – unabdingbar unter derzeit schwierigen Bedingungen. Im besten Fall dürfen die Matches vor vollen Zuschauerrängen und mit einem bunten Rahmenprogramm auf der Anlage im Stadtpark stattfinden. Im schlimmsten Fall begeben sich Spieler während der Turnierwoche in eine sogenannte „Bubble“ ohne Publikum. Ersteres ist natürlich die Wunschlösung aller Beteiligten.

Mit Frank Altemeyer und seiner Firma platzmann federn GmbH & Co. KG aus Hagen, Branchenführer im Bereich der Federntechnik, wurde ein tennisaffiner Hauptsponsor gefunden, der in der Region auch schon die Iserlohn Roosters im Eishockey (DEL) und Phönix Hagen im Basketball (2. Bundesliga ProA) unterstützt.

Lüdenscheid als optimaler Standort

Für die Organisatoren kommen in Lüdenscheid viele Faktoren zusammen. Ein begeisterter Verein, Unterstützung durch die Stadt und regionale Unternehmen, eine gute Infrastruktur mit dem in direkter Nachbarschaft gelegenem Mercure-Hotel und der 2017 neu errichteten Tennishalle. Ausgestattet mit einer Lizenz über drei Jahre soll das Turnier langsam wachsen. Auch ein Grund, warum der Westfälische Tennis-Verband die Veranstaltung gerne unterstützt.

Dustin Brown hat schon seine Zusage gegeben

Als sportliches Zugpferd konnte bereits Dustin Brown (ehemals ATP 62) verpflichtet werden. Der Deutsch-Jamaikaner verspricht vor allem Spektakel auf dem Platz, besiegte er mit seiner unkonventionellen Spielweise schon Rafael Nadal auf dem Center Court in Wimbledon und bei den Gerry Weber Open. Er ist außerdem neben Novak Djokovic der einzige aktive Spieler, der eine positive Bilanz (2:0) gegen den Spanier vorweisen kann. Ein Großteil des Spielerfeldes wird allerdings erst wenige Wochen vor dem Turnier feststehen. Ein weiterer Akteur könnte Philipp Kohlschreiber sein, verriet Rogier Wassen. Insgesamt 48 Spieler inklusive Qualifikation im Einzel und 16 Doppelpaarungen kämpfen im Stadtpark um ein Gesamtpreisgeld von 50.000 Euro. 80 Weltranglistenpunkte bekommt der Sieger der Einzelkonkurrenz. Vor allem Sandplatzspezialisten, aufstrebende Talente und deutsche Top-Spieler werden bei den Sauerland Open auf Punktejagd gehen. Hochklassiges Tennis ist dabei garantiert.

Ebenfalls bestätigt für ein Promi-Doppel sind Comedian Oliver Pocher und Schauspieler Mark Keller, die mit zwei weiteren Stars die Zuschauer am Finaltag unterhalten sollen und das Rahmenprogramm mit Kids-Day und Sponsorenevents abrunden.

START theLeague BEZIRKE KONTAKT