Ehrungen für und im Verein

WTV Young Generation Award, Leidenschaft – Kreativität - Teamgeist

Das sind nur drei der Merkmale, die der Westfälische Tennis-Verband mit dem Young Generation Award verbindet und auch schon zahlreiche Prämierte ausgezeichnet hat. Wir suchen junge Menschen, die allein, zu zweit oder auch im Team die Vereinsarbeit im Allgemeinen, vor allem aber die Kinder- und Jugendarbeit leben und gestalten. Vielfalt und altersgerechte Angebote sind uns dabei besonders wichtig. Kinder haben andere Bedürfnisse als Jugendliche und dies sollte in einer zeitgemäßen Vereinsarbeit auch berücksichtigt werden. Ein ausgewogenes sportliches Angebot sowie passende außersportliche und gesellige Angebote, sind dabei gleichermaßen von Bedeutung. Sie können dazu beitragen, dass sich Kinder und Jugendliche in unseren Vereinen wohl fühlen und auch die Eltern das Gefühl bekommen, dass der Tennisverein mehr ist als eine reine Sportstätte. Und genau dieser Punkt ist uns wichtig. Ein Tennisverein ist mehr als Trainings- oder Wettkampfstätte. Der Tennisverein hat Potential ein herausragender sozialer Ort für alle Generationen zu sein.

Mit dem Young Generation Award, der seit 2016 verliehen wird, möchte der Westfälische Tennis-Verband genau diese Aspekte würdigen und auch öffentlichkeitswirksam ehren. Dabei müssen die Engagierten noch nicht einmal gewählte Jugendvertreter sein, sondern können auch als Verbund wie zum Beispiel in einem J-Team (Jugendteam) agieren. In den vergangenen Jahren wurden junge Engagierte beispielsweise für die regelmäßige Planung und Durchführung von Jugendvereinsmeisterschaften, Motto-Turnieren, Feriencamps oder außersportlichen Maßnahmen wie Nikolausfeiern oder Ausflügen geehrt. Auch die Unterstützung bei der Koordination von Trainingsgruppen und Spielgemeinschaften stellen für uns förderungswürdige Projekte dar. Der Award ist mit insgesamt 1.000€ dotiert. Es lohnt sich mitzumachen!

Bewerbt euch jetzt!

Füllt das Bewerbungsformular mit euren persönlichen Daten aus und beschreibt uns in einem zusätzlichen Dokument eure Aktion im Verein. Ob ihr das in Word, PowerPoint oder als Video macht, bleibt euch überlassen. Wir freuen uns aber immer sehr über kreative Beiträge!

Schickt die Beschreibung eures Projekts und das Bewerbungsformular bis zum 28. Februar 2021 an jung@wtv.de und schon seid ihr dabei.

Interview mit Moritz Martin (Mitinitiator des J-Teams der Tennisabteilung des SV Heepen und mit seinem Team Gewinner des WTV Young Generation Awards 2018)

Hat die Ehrung Euch in eurer Arbeit bestätigt bzw. angespornt?

Ja, auf jeden Fall. Die J-Team Arbeit bereitet uns allen viel Freude, denn wir hoffen etwas in unserem Verein bewirken zu können. Die Verleihung des Young Generation Award hat uns in unserem Tun bestärkt und gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Was habt Ihr mit dem Preisgeld gemacht?

Zum einen haben wir das Geld in Teambuilding-Maßnahmen investiert. Wir waren mit dem J-Team im Kletterpark. Dort hatten wir jede Menge Spaß und konnten unsern Teamzusammenhalt stärken. Zum anderen haben wir uns Materialien beschafft, die hilfreich für unsere künftigen Projekte sind. [Beispielsweise Kleinfeldnetze für ein vereinsinternes U8-Turnier und Materialien für den Bau einer eigenen Low-T-Ball-Anlage.]

Welche Projekte stehen in nächster Zeit an?

Im April gehen wir mit dem Kibaz [Kinderbewegungsabzeichen] in die zweite Runde. Außerdem ist unser Team an der Planung und Organisation von Deutschland spielt Tennis beteiligt. Zudem wollen wir ein vereinsinternes U8-Turnier auf die Beine stellen, um die Kids für das Tennisspielen zu begeistern. So wollen wir sie in einem vertrauten Rahmen an Tennisspiele und Wettkampf-Formen heranführen.

Wie seid Ihr eigentlich auf die Idee gekommen ein J-Team zu gründen?

Bei unserem J-Team kann man nicht wirklich von einer Gründung sprechen. Vielmehr hat sich unser Team mit der Zeit entwickelt. Mit der Unterstützung unserer Jugendwartin haben wir als kleine Gruppe angefangen Projekte wie z.B. das Sommercamp oder eine Weihnachtsfeier in das Vereinsleben zu rufen. Diese kamen so gut an, dass wir schnell zu einem großen Team heranwuchsen, welches bestehende Projekte weiterführte und viele neue Ideen entwickelte.

Wie ist euer Team organisiert? Ihr seid ja eine recht große Gruppe?

Wir treffen uns zwei Mal im Jahr mit möglichst vielen Mitgliedern des Teams zum Pizza essen. Dort besprechen wir welche Projekte wir in den nächsten 6 Monaten in Angriff nehmen wollen und sammeln neue Ideen. Je nach zeitlichen Ressourcen entscheidet jeder für sich, wer bei welchen Projekten dabei sein möchte. Da bei einzelnen Personen mal mehr und mal weniger los ist, sind wir eine immer wieder wandelnde Gruppe, bei der sich aber alle aufeinander verlassen können. Ansonsten kommunizieren wir viel über Whatsapp oder bei einer Runde Tennis.

Wie ist das Standing des J-Teams im gesamten Verein? Stoßt Ihr auf Wiederstände, weil ihr noch so „jung“ seid?

Unser J-Team ist gut etabliert und stößt auf keine Wiederstände. Auch wenn wir noch so „jung“ sind, haben wir gezeigt, dass wir vor Ideen nur so sprühen, Projekte anpacken und gut umsetzen können. Durch unsere Projekte haben wir viel Zuspruch von den Vereinsmitgliedern erfahren. Auch unser Vereinsvorstand hat uns immer unterstützt und ist natürlich Stolz darauf, dass wir für unsere Arbeit vom WTV ausgezeichnet wurden. Und spätestens seit der Verleihung des Young Generation Award dürfte jedem Mitglied klar sein, dass unser J-Team gute Arbeit leistet und damit wertvoll für den Verein ist.

START theLeague BEZIRKE KONTAKT