Besondere Ehrung für Gerti Straub

Höchste Auszeichnung der Deutschen Sportjugend für den Kinder- und Jugendsport

Auch DTB-Präsident Dietloff von Arnim gratulierte Gerti Straub (Mitte). Rechts: Carolin Giffhorn von der Deutschen Sportjugend. © DTB/Claudio Gärtner

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Deutschen Tennis Bundes (DTB) wurde Gerti Straub am 14. November eine ganz besondere Ehre zuteil. Unsere WTV-Vizepräsidentin für Nachwuchsleistungssport bekam für ihr herausragendes Engagement für den Kinder- und Jugendsport den Diskus, die höchste Auszeichnung der Deutschen Sportjugend, verliehen.

In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst

Mit diesem Zitat von Augustinus von Hippo beschrieb Carolin Giffhorn von der Deutschen Sportjugend in ihrer Laudatio wohl sehr treffend, wie es in Gerti Straub aussehen muss, um so langjährig und mit viel Herzblut ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten im DTB und im Westfälischen Tennis-Verband nachzugehen.

Gerti Straub ist nicht nur Mitglied der DTB-Kommission der Verbandsjugendwarte. Sie sitzt ebenso in den Ausschüssen für den Leistungs- und Jugendsport und ist darüber hinaus langjährige DTB-Jugendleiterin. In dieser Funktion übernahm sie bereits vier Mal die Delegationsleitung für das European Youth Olympic Festival und begleitete die jungen Tennisathleten 2013 nach Utrecht, 2015 nach Tiflis, 2017 nach Györ und 2019 nach Baku. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass das deutsche Tennisteam seit 2013 fester Bestandteil dieser Veranstaltung ist. Die Arbeit für die Bedürfnisse, Interessen, Anforderungen und Schwierigkeiten der Jugendlichen sind kräftezehrend und fordern vollen Einsatz.

Gerti Straub nimmt in ihrer Rolle eine Vorbildfunktion ein und kann durch ihr Interesse und Engagement für den Tennissport vielleicht auch die Begeisterung für ehrenamtliche Ämter wecken. Der Westfälische Tennis-Verband gratuliert herzlich zu dieser Anerkennung.

START theLeague BEZIRKE KONTAKT