Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

26. Potthoff Ladies Open: Hauptfeld startet

Artikelbild: 

Vom 22. bis 25. Februar 2018 finden beim TuS 1859 Hamm e.V. die 26. POTTHOFF LADIES OPEN statt. Einmal mehr geht es um satte 5.000 Euro Preisgeld. Titelverteidigerin Lena Rüffer vom TEC Waldau Stuttgart, die im vergangenen Jahr im Finale mit 6:2, 6:2 glatt über die Essenerin Julia Kimmelmann triumphierte, kann ihren Titel nicht verteidigen, sie ist in diesem Jahr in Kaltenkirchen am Start. Der Blick auf die Setzliste lässt den Tennisfan ins Schwärmen geraten. Dazu gesellen sich jede Menge Geheimfavoritinnen, allen voran natürlich der aufstrebende Youngster Lena Ruppert (TC Amberg am Schanzl/DTB32) sowie die routinierte ehemalige Deutsche Meisterin und Ex-Top-100-Spielerin Dinah Pfizenmaier (TC Bredeney/DTB 57).

1. Tennis-Point Bundesliga: Gerry Weber-Team BW Halle will möglichst lange oben mitspielen

Artikelbild: 

Fünfmal Deutscher Mannschaftsmeister, allein drei Titel von 2014 bis 2017, und sechsmal Deutscher Vize-Mannschaftsmeister. Der TC Blau-Weiss Halle hat in der Tennis-Bundesliga in den vergangenen Jahren so ziemlich alles abgeräumt, was es abzuräumen gibt. Dementsprechend zufrieden ist Teammanager Ralf Weber mit der Ausbeute: „Wir wollen aber kein Abonnements-Meister werden“, stellt er klar. Die Devise lautet, wie in der Vorjahren auch, möglichst lange oben mitzuspielen, erklärt Teamchef Thorsten Liebich. Sollte am Ende wieder der Titel dabei rausspringen, umso besser – ein bisschen Platz ist auf dem Briefkopf ja noch. Als Mitfavoriten um den Titel sieht der Teamchef TK Grün-Weiss Mannheim, Badwerk Gladbacher HTC und HTC Blau-Weiss Krefeld.

Westfalenliga: Endrundenteilnehmer und Absteiger stehen fest

Artikelbild: 

Am Wochenende stand in der Westfalenliga der letzte reguläre Spieltag an. Bereits vor dem letzten Spieltag standen die Teilnehmer der Endrunde fest. Bei den Damen haben sich der TC Union Münster und der TC Blau-Weiss Halle für das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft am 17./18. März qualifziert. Bei den Herren stehen der TC Iserlohn und der TC Blau-Weiss Halle im Finale. Damit haben beide Haller Teams weiterhin die Chance ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. 2017 wurden nämlich sowohl die Damen als auch die Herren des TC Blau-Weiss Halle Westfälischer Mannschaftsmeister in der Halle.

Auch die Absteiger stehen nun fest, in jeder Gruppe steigen insgesamt zwei Teams ab, also gibt es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren vier Abstieger in die Verbandsliga. Bei den Damen müssen der TC Parkhaus Wanne-Eickel, der TC Neheim-Hüsten, TC Kamen-Methler und der TC Rot-Weiß Salzkotten den Gang in die Verbandsliga antreten. Bei den Herren steigen TV Feldmark Dorsten, TC SuS Bielefeld, TC Grün-Weiß Paderborn und der TC Eintracht Dortmund ab.

Finalrunde des Tennis Europe Winter Cups: Deutsches Team mit Luisa Meyer auf der Heide auf Platz sechs

Artikelbild: 

Anfang Februar hatte sich die deutsche U16 Jugend-Nationalmannschaften mit Luisa Meyer auf der Heide (TC Blau-Weiss Halle), Angelina Wirges (DTV Hannover) und Mina Hodzic (TC Bredeney) sowie Coach Dinah Pfizenmaier für die Finalrunde im russischen Kasan qualifiziert. Diese hat am Wochenende stattgefunden. Zum Auftakt musste sich das deutsche Team den an drei gesetzen Französinnen mit 1:2 geschlagen geben, Mina Hodzic holte den einzigen Punkt. Am Samstag gewannen die Mädels mit 2:1 gegen Spanien, am Sonntag ging es dann gegen Tschechien um den fünften Platz. Dort gab es eine 1:2-Niederlage für das von Dinah Pfizenmaier betreute Team und somit stand am Ende ein sechster Platz zu Buche.

Internationales Pfingstturnier in Stadtlohn: Traditionsturnier legt 2018 eine Pause ein

Artikelbild: 

Nach umfangreicher Beratung und Abwägung aller Umstände im neuen Tennisjahr hat der Vorstand von Blau-Weiß entschieden, im Jahr 2018 das Internationale Tennis-Pfingst-Turnier auszusetzen. Dies ist keine Entscheidung für die Folgejahre, sondern betrifft das laufende Tennisjahr des Vereins am hülsta-sportpark in Stadtlohn. „Der Vorstand hat sich die Entscheidung gewiss nicht leicht gemacht“, so Turnierdirektor Frank Brockordt. Den Ausschlag für die Aussetzung in 2018 haben unter anderem die einmaligen Pfingstferien in diesem Jahr gegeben. Dadurch ist mit einem deutlich reduzierten Zuschaueraufkommen zu rechnen. Die Zuschauerresonanz ist allerdings in der Struktur eines solchen Turnieres mit entscheidend.

Fed Cup: Deutsches Team steht nach Sensationssieg im Halbfinale

Artikelbild: 

Das Porsche Team Deutschland hat sich mit einem 3:2-Auswärtssieg über Weißrussland sensationell ins Halbfinale des Fed Cup gespielt – und dass, obwohl die Mannschaft von Kapitän Jens Gerlach stark ersatzgeschwächt nach Minsk gereist war. „Was für ein Wochenende! Ich bin unglaublich stolz auf alle vier Mädels. Sie haben sich unter schwierigen Bedingungen als Einheit präsentiert und zu jedem Zeitpunkt alles gegeben. Dieser Sieg ist einfach hochverdient“, freute sich
Jens Gerlach nach dem Überraschungscoup gegen den letztjährigen Fed Cup-Finalisten. Am 21. und 22. April geht es nun zuhause gegen Tschechien um den Einzug in das Endspiel des Nationenwettbewerbs.

38. Münsteraner Stadtmeisterschaften um den Sparkassencup: Alexander Mannapov und Polina Bakhmutkina siegen

Artikelbild: 

Während am Wochende die Närrinnen und Narren bei Karnevalszügen in der Region bibberten, schwitzten die Spielerinnen und Spieler beim DTB-Ranglistenturnier in Münster. Bei den 38. Münsteraner Stadtmeisterschaften um den Sparkassencup ging es insgesamt um ein Preisgeld von 2000 Euro, jeweils 500 Euro wurden an die Sieger ausgeschüttet. Und die Siegerschecks in diesem Jahr sicherten sich Polina Bakhmutkina (TuS Ickern) bei den Damen und Alexander Mannapov (Dorstener TC). Die topgesetzte Bakhmutkina bezwang im Endspiel die an vier gesetzte Linda Puppendahl (TC Deuten) mit 6:4, 6:1, Mannapov siegte mit 6:2, 6:3 gegen den ebenfalls an vier gesetzten Tim Focht (Bonner THV).

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren
© 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband