Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

ITF-Turnier in Sharm El Sheik: Wachaczyk im Einzel-Halbfinale und Doppel-Titel

Artikelbild: 

2016 holte Julia Wachaczyk (TC Union Münster/Foto: Jürgen Hasenkopf) vier Einzel-Titel auf der ITF Tour, davon drei im ägyptischen Badeort Sharm El Sheik. Im Doppel war die 22-Jährige im vergangenen Jahr sechs Mal erfolgreich - vier Titel holte sie in Sharm El Sheik. Unschwer zu erkennen, dass die Bielefelderin sich dort wohl fühlen muss und das belegt sie auch derzeit wieder. Denn beim aktuellen 15.000er ITF-Turnier an Ort und Stelle hatte sie im Einzel das Halbfinale erreicht, im Doppel sogar das Finale. Im Einzel siegte die Topgesetzte am Freitag im Viertelfinale mit 3:6, 6:2, 7:6(5) gegen die an sieben gesetzte Kroatin Ana Vrljic, im Halbfinale am Samstag musste sie sich der an drei gesetzten Türkin Pemra Ozgen mit 3:6, 4:6 geschlagen geben. Im Head to Head zog die Türkin damit auf 3:0 davon, die beiden vorherigen Partien hatten 2015 im griechischen Heraklion stattgefunden und gingen über drei Sätze.

Nach dem Einzel mussten Wachaczyk und Ozgen am Samstag direkt noch einmal gegeneinander antreten, und zwar im Doppel-Endspiel. Wachaczyk setzte sich dort mit Veronika Kapshay aus der Ukraine mit 6:4, 2:6, 10:5 gegen Ozgen und Wachaczyks Viertelfinalgegnerin Ana Vrljic durch. Damit war auch dieser Trip in den ägyptischen Badeort wieder sehr erfolgreich, mit dem Erreichen des Halbfinales im Einzel und dem Titel im Doppel.

ITF-Turniere in Cadolzburg und Oslo: Künkler und Jäger im Doppel erfolgreich

Artikelbild: 

Bei den 27. Internationalen Bayerischen Jugend-Hallenmeisterschaften in Cadolzburg gewann das slowakische Duo David Cierny und Kristof Minarik im Doppel. Es profitierte von der Aufgabe ihrer deutschen Kontrahenten Fynn Künkler (Foto/TC SuS Bielefeld) und Bastien Presuhn (Hildesheimer TC RW). Für Estella Jäger (TC Blau-Weiß Soest) hat es beim ITF-Juniorenturnier (Grade 5) in Oslo/Norwegen sogar zum Titel gereicht: Zusammen mit ihrer schwedischen Melis Yasar gewann sie mit 7:6(4),6:3 gegen  Mihaela Djakovic (Serbien)/Costanza Traversi (Italien).

25. Potthoff Ladies Open: Lena Rüffer siegt zum Jubiläum

Artikelbild: 

Die 25. Potthoff Ladies Open des TuS 1859 Hamm waren schneller vorbei, als es dem Veranstalter lieb war. „Die vier Turniertage vergingen wie im Flug“, resümierte Turnierdirektor David Schwätter, der das mit 5.000 Euro dotierte Damen-Tennis-Ranglistenturnier mit seinem erfahrenen Turnierteam wieder einmal souverän über die Bühne gebracht hat.

ITF-Turnier auf Mallorca: Halbfinale im Einzel und Titel im Doppel für Katharina Gerlach

Artikelbild: 

Ein Halbfinale im Einzel und ein Titel im Doppel, keine schlechte Ausbeute für Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum/Foto: Briegert) beim 15.000 US-Dollar Turnier in Palmanova auf Mallorca und in der kommenden Woche geht es an Ort und Stelle direkt noch einmal weiter. Erst einmal hat der Schützling von Ute Strakerjahn aber nun erst einmal zwei Tage Pause. Denn am Samstag unterlag die 19-Jährige in der Vorschlussrunde der topgesetzten Spanierin Olga Saez Larra mit 4:6, 2:6. Dabei hatte sie nicht nur mit einer starken Gegnerin zu kämpfen, sondern auch mit den Pollen. Denn die Mandelblüte hat auf Mallorca schon begonnen.

Den Doppeltitel hatte sie sich zusammen mit ihrer Namensvetterin Katharina Hobgarski bereits am Freitag gesichert: Die an zwei Gesetzten siegten im Finale gegen die Spanierinnen Yvonne Cavalle-Reimers und Olga Saez Larra mit 6:4, 6:4.

Baden Junior Cup: Veloso und Muratovic erreichen Finale

Artikelbild: 

Beim Baden Junior Cup, einem hochklassigen DTB-Einladungsturnier, haben die WTV-Juniorinnen für Aufsehen gesorgt. Denn gleich zwei Spielerinnen erreichten das Finale, und zwar Victoria Veloso (TC Blau-Weiß Halle) bei den U12 Juniorinnen und Deborah Muratovic (TuS Ickern) bei den U14 Juniorinnen - beide verpassten allerdings den Titel. Die an drei gesetzte Veloso war im Endspiel gegen die topgesetzte Carolina Kuhl (TV Fürth 1860) beim 1:6, 1:6 genauso chancenlos wie die an vier gesetzte Muratovic beim 2:6, 0:6 gegen die Nummer eins der Setzliste, Nastasja Schunk (Mannheimer Turn- u. Sportgesellschaft 1899). Dennoch müssen sich sowohl Veloso als auch Muratovic nicht lange grämen. Denn für beide war bereits das Erreichen des Finales ein toller Erfolg. Muratovic hatte mit Alia Lex im Halbfinale erstmals eine Top 5 DTB-Spielerin mit 3:6, 6:4 7:5 geschlagen, im Finale hatte dann ihrem harten Kampf Tribut zollen müssen. Für Veloso verlief das Turnier ähnlich. Sie schlug im Halbfinale Sina Schreiber nach harten Kampf in drei Sätzen mit 7:6, 3:6, 6:4 und war dann im Finale nicht mehr im Vollbesitz ihrer Kräfte.
"Alles in allem ein starkes Turnier der beiden Mädchen, die große Moral und Kampfgeist bewiesen. Beide haben gezeigt, dass sie an der Deutschen Spitze durchaus anklopfen und zurecht in den DTB Top 10 ihres Jahrgangs stehen" zeigte sich auch Verbandstrainer Janosch Blaha zufrieden.

ITF-Turnier in Genf: Marvin Netuschil mit Doppeltitel

Artikelbild: 

Im Einzel musste er sich im Achtelfinale Daniel Altmaier geschlagen geben, im Doppel holte Marvin Netuschil (Tennispark Versmold) beim 25.000 US-Dollar ITF-Turnier in Genf/Schweiz an der Seite Altmaiers den Titel. Die beiden ungesetzten Deutschen setzten sich im Endspiel am Freitag gegen die an zwei gesetzten Maximilian Neuchrist (Österreich) und David (Pel) Niederlande in einem Herzschlag-Finale mit 7:5, 1:6, 11:9 durch.

ITF-Turniere in Großbritannien: Ein Doppel-Finale und ein Einzel-Halbfinale für Julia Wachaczyk

Artikelbild: 

Julia Wachaczyk (TC Union Münster/Foto: Thomas Schulte) hat am vergangenen Wochenende beim 15.000 US-Dollar-ITF-Turnier im britischen Edgbaston den Doppeltitel knapp verpasst. Zusammen mit ihrer norwegischen Partnerin Melanie Knokke unterlag die Bielefelderin den Lokalmatadorinnen Sarah Beth und Olivia Nicholls im Endspiel mit 3:6, 7:5, 7:10. Im Einzel war die 22-Jährige in Runde eins ausgeschieden.

Umgedrehtes Bild in dieser Woche: Beim 15.000 US-Dollar-ITF-Turnier im britischen Wirral hatte sie den Sprung ins Einzel-Halbfinale geschafft. Die Bielefelderin besiegte im Viertelfinale die Slowakin Kristina Schmiedlova mit 3:6, 6:4, 6:3, unterlag dann aber in der Vorschlussrunde der Polin Maja Chwalinska mit 0:6, 1:6. Im Doppel ist sie dagegen zum Auftakt gescheitert.

Fed Cup: Porsche Team Deutschland unterliegt den USA

Artikelbild: 

 Das Porsche Team Deutschland hat die Erstrundenpartie im Fed Cup gegen die USA mit 0:4 verloren. Die Mannschaft von Barbara Rittner war mit einem 0:1-Rückstand in den zweiten Spieltag der Begegnung in Hawaii gestartet und musste noch vor dem ersten Ballwechsel im Royal Lahaina Resort auf Maui die verletzungsbedingte Aufgabe von Julia Görges gegen Coco Vandeweghe und damit den zweiten Punktverlust hinnehmen. Anschließend konnte auch Andrea Petkovic nicht gegen die gegnerische Nummer eins punkten, so dass die deutschen Tennisdamen nun um den Klassenerhalt in der Fed Cup Weltgruppe kämpfen müssen. „Es kam an diesem Wochenende vieles zusammen. Die Verletzung von Julia Görges ebenso wie die vielen Chancen, die wir nicht nutzen konnten“, lautete das erste Statement von Teamchefin Barbara Rittner.

37. Sparkassen Open beim THC Münster: Zynga unterliegt Bartels im Finale, Zoric gewinnt

Artikelbild: 

Bis ins Finale hatte der topgesetzte Lennart Zynga (DTB 53/TC Blau-Weiß Halle) bei den 37. Sparkassen Open beim THC Münster nicht einen Satz abgegeben. Auch sein Halbfinale gegen den an acht gesetzten Benjamin Loccisano (DTB 175/TC Bredeney) gewann er leicht und locker mit 6:3, 6:1, während sein Finalgegner Dominik Bartels (DTB 73/Suchsdorfer Sportverein von 1921) beim 5:7, 6:3, 10:5 gegen den an sechs gesetzten Jordi Walder (DTB 165/TC Iserlohn) über die volle Distanz gehen musste. Auch das Endspiel bei den Herren ging über drei Sätze - mit dem besseren Ende für die Nummer zwei der Setzliste, Bartels, der mit 6:3, 1:6, 10:6 die Oberhand behielt und sich damit den Titel und den Siegerscheck über 500 Euro sicherte.

Bei den Damen ging der Turniersieg an die ehemalige WTA-Spielerin Natasa Zoric aus Serbien, die im Winter für den TC St. Mauritz aufgeschlagen hat. Die 27-Jährige war als Ungesetzte ins Rennen gegangen, spielte sich aber mehr als souverän durch das Tableau. Ihrer Finalgegnerin Sophia Intert (DTB 159/Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt) verpasste sie gar eine "Brille". Zuvor hatte sie im Viertelfinale die an eins gesetzte Spielerin bei den Damen, Jana Hecking (DTB 97/THC im VfL Bochum), und in der Vorschlussrunde Deborah Döring (DTB 153/TC Union Münster) ausgeschaltet.

Norddeutsche Jugendmeisterschaften: Marc Majdandzic setzt Siegesserie fort

Artikelbild: 

Nachdem er 2017 bereits die McDonald`s Junior Open in Lippstadt und das Ranglistenturnier der Nordverbände U13 gewonnen hat, hat Marc Majdandzic (Oeynhausener TC) auch bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften am Wochenende in Isernhagen seine Siegesserie fortgesetzt und sich in der Altersklasse U12 den Titel gesichert. Der topgesetzte Oenhausener siegte ohne Satzverlust und machte im Finale mit seinem an zwei gesetzten Kontrahenten Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix v. 1903) beim 6:1, 6:0 kurzen Prozess. Im Doppel wurde Majdandzic zudem an der Seite von Bon Lou Karstens (Tennisgesellschaft Düsternbrook) Zweiter.

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband