Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

ITF-Jugendturnier in Panama: Meyer auf der Heide schafft das Double

Artikelbild: 

Erfolgreich in Mittelamerika: Nachdem sich Luisa Meyer auf der Heide (TC Blau-Weiß Halle/Foto: HK/Christian Helmig) in der vergangenen Woche beim ITF-Jugendturnier (Grade 5) in Nassau/Bahamas den Doppeltitel gesichert hatte - zusammen mit ihrer Partnerin Aleksandra Stromova aus Russland siegte sie im Finale mit 2:6, 6:2, 10:8 gegen Lilian Gabrielsen (Norwegen) und Catherine Xu aus den USA - lief es für "Lulu" beim ITF-Jugendturnier in Panama (Grade 5) noch besser: Dort gelang ihr das Double. Im Einzel bezwang die an sechs Gesetzte im Finale die an drei gesetzte Kanadierin Ariana Arsenault mit 6:2, 6:1. Zusammen mit Arsenault hatte sie einen Tag zuvor bereits den Doppeltitel geholt. Die beiden schlugen die topgesetzten Mishelle Cordero Lopez und Laura Lissette Quezada Martinez mit 6:1, 6:1.

 

Westfalenliga: Dritter Spieltag geprägt von klaren Siegen

Artikelbild: 

Der dritte Spieltag in der Westfalenliga war ein Spieltag der klaren Siege: Bei den Damen behielt der TC Blau-Weiß Halle im ostwestfälischen Duell mit dem Tennispark Bielefeld mit 5:1 die Oberhand und wahrte damit die Tabellenführung. Titelverteidiger TC Union Münster hat sich durch den deutlichen 6:0-Erfolg gegen Grün-Weiß Herne auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. 6:0-Matches, 12:0-Sätze, 72:1-Spiele – ein schier unfassbares Ergebnis in der Westfalenliga. Julia Wachaczyk, Manon Kruse, Jana Albers und Marie-Ivette Uphaus ließen den Hernerinnen nicht den Hauch einer Chance. Blitzschnell waren die Einzel vorüber und auf die Doppel verzichteten die Gäste anschließend dankend. In der anderen Gruppe kam Soest beim 1. TC Hiltrup zu einem weiteren 6:0-Erfolg und behauptete damit Platz eins der Tabelle.

42. Jugend-DM in Essen: Jäger & Günther scheiden im Halbfinale aus, Doppeltitel für Günther/Weßels

Artikelbild: 

Am Samstag sind bei den bei den 42. Deutschen Jugend-Meisterschaften in den Altersklassen U18, U16 und U14 im Einzel und Doppel im TVN-Leistungszentrum an der Essener Hafenstraße mit Estella Jäger (Blau-Weiß Soest) und Valentin Günther (Bielefelder TTC) bei den U16 Juniorinnen beziehungsweise U18 Junioren die beiden letzten Westfalen im Einzel im Halbfinale ausgeschieden.

Jäger musste im Duell zweier ungesetzter Spielerinnen gegen Kathleen Kanev (SC SaFo Frankfurt) beim Stand von 1:6 verletzt aufgeben, während der an zwei gesetzte Günther gegen den an fünf gesetzten Jannik Gieße (TK Grün-Weiß Mannheim) über die volle Distanz ging, aber am Ende mit 4:6, 6:4, 4:6 den Kürzeren zog.

ITF-Turnier in Bath: Ellerbrock kommt bis ins Finale

Artikelbild: 

Beim ITF-Turnier der Kategorie eins im englischen Bath hat es Sabine Ellerbrock (Blau-Weiss Halle/Foto: Facebook Sabine Ellerbrock) bis ins Finale geschafft. Dort musste sich die Nummer sechs der Weltrangliste der Niederländerin Diede De Grott mit 2:6, 1:6 geschlagen geben, die damit ihren Titel in Bath verteidigte.

ITF Turnier in Sharm El Sheik, ATP Challenger in Toyota: Wachaczyk verpasst zweiten Titel in Folge knapp, Masur im Halbfinale ausgeschieden

Artikelbild: 

Julia Wachaczyk (TC Union Münster/Foto: Jürgen Peperhowe/WN) und der ägyptische Ferienort Sharm El Sheik, das scheint eine besondere Beziehung zu sein: 2016 holte sie dort sechs Titel (drei im Einzel, drei im Doppel), den vierten Einzeltitel hat sie am Sonntag beim 10.000 US-Dollar ITF-Turnier knapp verpasst. Im Finale unterlag die Topgesetzte in einem deutschen Duell der an acht gesetzten Sarah-Rebecca Sekulic mit 6:7(8) und 4:6, die damit im internen Duell der beiden auf 2:0 erhöhte und gleichzeitig ihren zweiten ITF Titel in Sharm El Sheik in 2016 perfekt machte.  In der vergangenen Woche hatte Wachaczyk an gleicher Stelle das Double geholt, im Doppel durfte sie auch in dieser Woche an der Seite der Serbin Barbara Bonic jubeln. Die beiden besiegten im Endspiel die an zwei gesetzten Elena-Teodora Cadar (Rumänien) und Britt Geukens (Belgien) mit 7:5, 4:6, 10:6.

Zweiter Spieltag in der Westfalenliga: Soest und Halle bei den Damen mit Kantersiegen

Artikelbild: 

Blau-Weiß Soest und Blau-Weiß Halle haben sich bei den Damen nach dem zweiten Spieltag in der Westfalenliga in ihren Gruppen an die Spitze gesetzt: Die Soesterinnen fertigten den TC Parkhaus Wanne-Eickel mit 6:0 ab, der TC Blau-Weiß Halle besiegte Rot-Weiß Hagen mit 4:2. Die Doppel wurden dort verletzungsbedingt nicht mehr gespielt. Nach knapp acht Stunden Spielzeit – von 15 bis 23 Uhr – trennten sich Titelverteidiger TC Union Münster und der Tennispark Bielefeld mit 3:3.  Besonders bemerkenswert: Die Münsteranerin Deborah Döring, ausgebildete Physiotherapeutin, übernahm gleich zwei Mal die Erstversorgung, als sich eine Spielerin verletzte - das erste Mal bei ihrer Einzelgegnerin Julia Poltrock, das zweite Mal bei ihrer Doppelpartnerin Ria Sabay.

ITF Turniere in Antalya & Sharm El Sheik, ATP Challenger in Kobe: Titel für Tayisiya Morderger, Julia Wachaczyk und Daniel Masur

Artikelbild: 

Die WTV-Spieler haben am Wochenende alles abgeräumt, was es abzuräumen gab: Sowohl für Tayisiya Morderger (TC Kamen-Methler) als für auch Daniel Masur (Tennispark Versmold) gab es Turniersiege: Während Tayisiya Morderger im türkischen Antalya beim dortigen ITF Turnier ins zweite Finale binnen acht Tagen einzog und diesmal gewann, hatte Daniel Masur im japanischen Kobe zusammen mit dem Kroaten Ante Pavic (Blau-Weiß Halle) bereits gestern seinen zweiten Doppeltitel auf der ATP Challenger Tour in diesem Jahr - den ersten hatte er mit Jan-Lennard Struff geholt  - eingefahren. Julia Wachaczyk (TC Union Münster) zog wenig später im ägyptischen Sharm El Sheik nach und gewann dort ihren vierten Saisontitel auf der ITF Tour und den Doppeltitel.

56. Westfälische Jugendmeisterschaften in Werne: Doppelt hält besser - Völz und Zorn schaffen das Double

Artikelbild: 

Es war das Turnier der Favoriten - zumindest bis zu den Halbfinals. Ab dann gab es in einigen Konkurrenzen auch mitunter die eine oder andere Überraschung. Gespielt wurde wieder Einzel und Doppel. Die Titel im Doppel wurden bereits am Freitag vergeben, am Samstag wurden die neuen Westfalenmeister im Einzel gekürt. Bei den 56. Westfälischen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U12, U14, U16 und U18 schafften diesmal nur zwei Spielerinnen das Double - also sich sowohl im Doppel als auch im Einzel den Titel zu holen, und zwar Louisa Völz als Lokalmatadorin (U12 Juniorinnen/TC Blau-Weiß Werne) und Anne Elisa Zorn (U16 Juniorinnen/TuS Ickern).

Mannschaftsspiele: Neue Leistungsklassen in die namentlichen Wintermeldungen eingespielt

Artikelbild: 

Nachdem die Korrekturphase erfolgreich abgeschlossen wurde, sind nun die neuen Leistungsklassen (LK) soeben auf die namentlichen Wintermeldungen überspielt worden. Die Reihenfolge der Meldungen (Stand: 8.Oktober) bleibt natürlich bestehen. Bei einigen Mannschaften kann es nun aber sein, dass die Nennungen auf dem Papier durcheinander gewürfelt aussehen wie auf dem Beispiel der Damen des TC Union Münster. Es hat aber alles so seine Richtigkeit und wurde ja auch in den vergangenen Jahren bereits so gehandhabt.

Zweiter Spieltag in der Westfalenliga am Wochenende

Artikelbild: 

Es geht schon wieder weiter in der Westfalenliga: Der zweite Spieltag wartet am kommenden Wochenende. Nach dem gelungenen 4:2-Auftakterfolg beim TC Deuten hat Titelverteidiger TC Union Münster I gleich die nächste schwere Aufgabe zu bewältigen. Mit dem Tennispark Bielefeld kommt ein ebenfalls sehr ambitioniertes Team. Ihre Stärke stellten die Bielefelderinnen am ersten Spieltag durch einen 6:0-Erfolg über den TC Rot-Weiß Hagen unter Beweis. Namhafte westfälische Spielerinnen stehen in den Reihen des Tennispark Bielefeld. So zählen die routinierten ehemaligen Rödinghausenerinnen Maren Sundermeier und Lea-Katharina Jacob genauso zum Team wie die Nachwuchsspielerinnen Johanna Meier und Julia Schepp. Dazu gesellt sich mit Julia Poltrock eine weitere erfahrene Spielerin. „Eine sehr gute Mischung. Der Kader hat Qualität. Das wird eine echte Probe für uns“, befindet Union-Coach Thomas Heilborn, zumal er selbst personell nicht aus dem Vollen schöpfen kann, da Manon Kruse und Tina Kötter aus beruflichen Gründen ausfallen.

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband