Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

Norddeutsche Jugendmeisterschaften: Marc Majdandzic setzt Siegesserie fort

Artikelbild: 

Nachdem er 2017 bereits die McDonald`s Junior Open in Lippstadt und das Ranglistenturnier der Nordverbände U13 gewonnen hat, hat Marc Majdandzic (Oeynhausener TC) auch bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften am Wochenende in Isernhagen seine Siegesserie fortgesetzt und sich in der Altersklasse U12 den Titel gesichert. Der topgesetzte Oenhausener siegte ohne Satzverlust und machte im Finale mit seinem an zwei gesetzten Kontrahenten Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix v. 1903) beim 6:1, 6:0 kurzen Prozess. Im Doppel wurde Majdandzic zudem an der Seite von Bon Lou Karstens (Tennisgesellschaft Düsternbrook) Zweiter.

WTV-Circuit U11 in Ickern: Hannah Eifert und Lasse Rensing siegen

Artikelbild: 

Hannah Eifert (BVH Tennis Dorsten) und der jahrgangsjüngere Lasse Rensing (TC Grün-Weiß Paderborn) haben sich jeweils beim WTV-Circuit U11 in Ickern am Wochenende den Titel gesichert. Während Eifert als topgesetzte Spielerin ins Rennen gegangen war, gewann Rensing als Ungesetzter. Die Dorstenerin wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht, gab während des gesamten Turnierverlaufs nicht einen Satz ab und bezwang im Endspiel die an zwei gesetzte Lea von Kozierowski (TC Blau-Weiß Sundern) mit 6:4, 6:4.  Rensing setzte sich im Finale in einem packenden Duell mit 6:4, 4:6, 6:4 gegen den ebenfalls ungesetzten Eric Lennox Drathen (TC Hohenstein Witten) durch.

8. Turnier der Stiftung zur Förderung des Steffi-Graf-Nachwuchszentrums des STV: Jasmina Abdou mit Turniersieg

Artikelbild: 

Es gehört zu den renommiertesten Jugendturnieren in Deutschland, umso schöner, dass die WTV-Spieler bei dem Einladungsturnier in Leipzig richtig gut abgeschnitten haben: Das von WTV-Verbandstrainer Falko Schüßler vor Ort betreute Quartett kehrte mit einem ersten Platz sowie zwei dritten Plätzen zurück nach Kamen. Am besten lief es für Jasmina Abdou (Tennispark Bielefeld), die sich beim 8. Turnier der Stiftung zur Förderung des Steffi-Graf-Nachwuchszentrums des STV den Titel holte. Die an zwei Gesetzte besiegte im Endspiel der U12 Juniorinnen Konkurrenz die topgesetzte Helena Buchwald (TC Grün-Weiß Berlin-Lankwitz) mit 6:2; 4:6; 10:3. Buchwald hatte im Halbfinale mit der an vier gesetzten Alexa Volkov (TC 71 Netphen) die zweite Westfälin im Feld mit 6:1, 6:3 ausgeschaltet.

Davis Cup: Belgien bezwingt Deutschland mit 4:1

Artikelbild: 

Es passte irgendwie ins Bild des ganzen Davis Cup Wochenendes, dass Mischa Zverev (ATP 35) am Sonntagnachmittag das bedeutungslose Einzel gegen Ruben Bemelmans (ATP 141) mit 5:7, 1:6 zum 1:4-Endstand verlor. Zuvor hatte sich sein Bruder Alexander (ATP 22) Steve Darcis (ATP 58) mit 6:2, 4:6, 4:6, 6:7(8) geschlagen geben müssen. Darcis hatte bereits am ersten Tag Philipp Kohlschreiber (ATP 29) in fünf Sätzen niedergerungen. Ebenfalls in fünf Sätzen waren die Zverev-Brüder im Doppel am Samstag den Belgiern Ruben Bemelmans (ATP 141) und Joris De Loore (ATP 191) unterlegen.

Für den einzigen Punkt hatte Alexander Zverev mit seinem Sieg am Freitag gegen Arthur De Greef (ATP 143) gesorgt. Damit müssen die Deutschen, die von einigen im Vorfeld der Partie bereits als Geheimfavorit gehandelt worden waren, wie im Vorjahr in die Relegation. Diese findet vom 15. bis 17. September statt.

ITF-Turnier in Glasgow: Julia Wachaczyk verpasst Sprung ins Finale

Artikelbild: 

Julia Wachaczyk (TC Union Münster/Bild: Jürgen Hasenkopf) hat beim mit 15.000-US-Dollar-ITF-Turnier in Glasgow den Sprung ins Finale bei ihrem ersten Saisonturnier knapp verpasst. Im Halbfinale am Samstag unterlag die an drei gesetzte Bielefelderin der an acht gesetzten Tschechin Petra Krejsova im ersten Aufeinandertreffen der beiden mit 6:4, 4:6, 0:6.

WTV Green Cup U10 in Ickern: Lili-Izabele Muraskaite (TC Rot-Weiß Senne) und Julius Haus (TC Grün-Weiß Bochum) erfolgreich

Artikelbild: 

Lili-Izabele Muraskaite (TC Rot-Weiß Senne) und Julius Haus (TC Grün-Weiß Bochum) haben sich beim WTV Green Cup U10 in Ickern am vergangenen Wochenende jeweils den Titel gesichert. Muraskeite siegte ohne Satzverlust, im Finale bezwang sie Annabelle Lagun (TC Eintracht Dortmund) mit 7:5, 6:3.

ITF-Turniere in Nussloch und Tunesien: Masur und Gerlach jeweils zweite Sieger

Artikelbild: 

An dem Tag, an dem der Schweizer Roger Federer in Melbourne mit dem Gewinn seines 18. Grand Slam Titels Geschichte geschrieben hat, mussten sich die westfälischen Spieler jeweils mit Platz zwei begnügen.

Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum), die im Sommer für den Tennispark Versmold aufschlagen wird, unterlag im Endspiel des 15.000-US-Dollar-ITF-Turniers im tunesischen Hammamet der topgesetzten Rumänin Cristina Dinu mit 2:6, 1:6, die damit auch das zweite Duell der beiden binnen zehn Tagen für sich entscheiden konnte.

Daniel Masur (Tennispark Versmold) war beim 25.000-US-Dollar-ITF-Turnier in Nussloch wie Gerlachs Kontrahentin ebenfalls als Nummer eins der Setzliste ins Rennen gegangen, hatte aber gegen seinen Finalgegner Mats Moraing eine 0:1-Bilanz. Das bisher einzige Duell der beiden hatte vor einem Jahr in Kaarst stattgefunden, damals musste Masur beim Stand von 2:6, 0:3 aufgeben. Diesmal war die Partie deutlich enger, aber wieder mit dem besseren Ende für den aufschlagstarken Linkshänder Moraing, der sich mit 7:6(5), 7:6(5) seinen ersten ITF-Titel dieser Saison sicherte. Wie eng die Partie war, zeigt auch, dass beide Spieler nicht einmal ihren Aufschlag abgaben. Am Tag zuvor hatte sich der 22-jährige Masur noch in einer ähnlich umkämpften Partie in knapp zwei Stunden mit 7:5, 7:6(10) gegen seinen Teamkollegen Marvin Netuschil durchgesetzt, aber auch Moraing hatte beim 6:4, 3:6, 6:4-Erfolg im Halbfinale gegen den an fünf gesetzten Russen Alexey Vatutin nicht gerade kurz auf dem Platz gestanden.

Neue DTB-Ranglisten Jugend und Aktive sind veröffentlicht

Artikelbild: 

Die neuen deutschen Ranglisten der Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12 bis U18 sowie der Damen und Herren sind veröffentlicht worden und ab sofort online abrufbar. Die Damenrangliste wird von der Weltranglistenersten Angelique Kerber (TC Rot-Blau Regensburg) vom Porsche Team Deutschland angeführt, bei den Herren ist der 19-jährige Alexander Zverev (Rochusclub Düsseldorf) der Top-Spieler.

ATP-Challenger in Koblenz: Daniel Masur im Halbfinale ausgeschieden

Artikelbild: 

In der vergangenen Woche hat er in Australien sein Grand Slam gegeben, in dieser Woche hat Daniel Masur (Tennispark Versmold) beim ATP Challenger in Koblenz aufgeschlagen: Im Viertelfinale am Freitag musste er gegen seinen Trainingspartner Cedric-Marcel Stebe ran, der derzeit mit einem Protected Ranking unterwegs ist und konnte einen umkämpften 6:4, 5:7, 6:4-Erfolg feiern. Sein Halbfinalgegner war Qualifikant Nils Langer, der sich in einem deutschen Duell gegen Daniel Brands durchsetzte. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden, bei der DM in Biberach 2014, siegte Masur mit 6:7, 6:4, 7:5. Diesmal durfte Langer jubeln, siegte deutlich mit 6:1, 6:3. Doch Daniel Masur muss sich nicht lange grämen, bereits durch die Halbfinalteilnahme in Koblenz wird er sich weiter in der Rangliste verbessern und am Montag warhscheinlich auf Position 220 geführt werden - die Top 200 rücken also immer näher.

Australian Open: Jan-Lennard Struff unterliegt Dominic Thiem in vier Sätzen

Artikelbild: 

Schade, schade, da war mehr drin: Jan-Lennard Struff (Blau-Weiss Halle) unterliegt in Melbourne bei den Australian Open seinem Kumpel Dominic Thiem mit 6:4, 4:6, 4:6, 3:6. Dabei war der Warsteiner gegen den Weltranglisten-Achten nicht chancenlos, nutzte diese aber einfach nicht - von zehn Breakchancen verwandelte er gerade einmal zwei. Am Mittwoch musste der 26-Jährige dann mit Andre Begemann im Doppel ran, die beiden unterlagen allerdings in Runde eins Robert Lindstedt (Schweden) und Michael Venus (Neuseeland) mt 6:7 (6), 6:7 (2).

Die beiden hatten am Wochenende noch den Challengertitel in Canberra geholt und dabei im Endspiel die Argentinier Carlos Berlocq und Andres Molteni mit 6:3, 6:4 geschlagen. Im Einzel hatte Struff in Canberra das Finale erreicht, wo der Topgesetzte sich allerdings dem Israeli Dudi Sela mit 6:3, 4:6, 3:6 geschlagen geben musste, der damit im direkten Vergleich der beiden auf 3:0 erhöhte. Die Erfolge in Canberra haben ihn auf Weltranglistenposition 58 gebracht - er kommt also seiner Bestmarke 46 immer näher, was er auch in der Partie gegen Thiem immer wieder einmal aufblitzen ließ.

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband