Main menu

Leistungssport

Artikel der Kategorie Sport

ITF-Turnier in Essen: Katharina Gerlach unterliegt Patty Schnyder im Halbfinale

Artikelbild: 

Die ehemalige Weltranglisten-7. Patty Schnyder aus der Schweiz war dann (noch) eine Nummer zu groß: Die 19-jährige WTV-Gästehausbewohnerin Katharina Gerlach (Tennispark Versmold/WTA 545) musste sich der doppelt (!) so alten Schnyder im Halbfinale beim mit 25.000 US-Dollar dotierten ITF-Turnier beim TC Bredeney mit 1:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Damit hat sie den Finaleinzug bei dem Event in ihrer Heimatstadt Essen knapp verpasst.

Zuvor hatte Gerlach aufhorchen lassen, als sie nacheinander erst die an fünf gesetzte Brasilianerin Teliana Pereira (WTA 247) und dann im Viertelfinale die an zwei gesetzte Schwedin Rebecca Peterson (WTA 214) aus dem Turnier geworfen geworfen hatte. Nächstes Turnier für Gerlach sind die Westfälischen Tennismeisterschaften beim TC Buer Schwarz-Weiß-Grün, wo sie ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen möchte.

Gerry Weber Open: Lukasz Kubot und Marcelo Melo führen Doppelfeld an

Artikelbild: 

Das polnisch-brasilianische Duo Lukasz Kubot/Marcelo Melo (ATP-Doppel-Weltrangliste 10/4) führt die Teilnehmerliste des Doppelwettbewerbs bei den 25. GERRY WEBER OPEN (17. bis 25. Juni) an. Das topgesetzte Gespann und das auf Platz drei eingestufte deutsche Brüderpaar Alexander und Mischa Zverev (ATP-Doppel 113/81) dürften zu den Hauptkonkurrenten von Raven Klaasen (Südafrika) und Rajeev Ram (USA) gehören. Die Titelverteidiger Klaasen/Ram peilen bei der Jubiläumsausgabe des ATP 500er-Rasenevents den magischen Titel-Hattrick an.

40. Internationales Stadtlohner Pfingstturnier: Pfizenmaier unterliegt Gronert in drei Sätzen

Artikelbild: 

Sarah Gronert (Lintorfer TC/DTB 31) und Laslo Urrutia Fuentes (TC 1899 Blau-Weiss Berlin/DTB 43) heißen die Titelträger des 40. Internationalen Stadtlohner Pfingstturniers auf der Anlage des TV Blau-Weiß Stadtlohn. Die an zwei gesetzte Gronert setzte sich im Endspiel gegen die topgesetzte Dinah Pfizenmaier (TC Bredeney/DTB 12) mit 6:4, 3:6, 6:4 durch, nachdem sie zuvor im Halbfinale beim 6:3, 3:6, 6:2 gegen die an vier gesetzte Livia Kraus (TSC Mainz/DTB 50) ebenfalls über die volle Distanz hatte gehen müssen. Pfizenmaier hatte in der Vorschlussrunde die an drei gesetzte Carolin Schmidt (Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt/DTB 37) mit 6:2, 6:4 bezwungen. Für ihren Erfolg konnte sich Gronert neben dem Pokal über ein Preisgeld von 2000 Euro freuen.

2. Bundesliga Damen Nord: TC Union Münster feiert ersten Saisonsieg

Artikelbild: 

Mit 8:1 setzte sich die erste Damenmannschaft des TC Union Münster beim THC von Horn und Hamm durch. Das war nicht nur der erste Saisonsieg, sondern auch die Sicherung des 5. Tabellenplatzes, von dem die Unionerinnen nicht mehr verdrängt werden. Dem TC DD Daumann 08 Moers sei Dank, denn die Moerserinnen siegten an diesem Spieltag mit 7:2 gegen den SV Zehlendorfer Wespen. So könnten sich die Unionerinnen am letzten Spieltag bei eben jenem SV Zehlendorfer Wespen nun sogar eine 0:9-Niederlage erlauben. Der Klassenerhalt ist damit aber noch nicht unter Dach und Fach, denn da haben die Bundesligisten noch ein Wörtchen mitzureden. Erst wenn klar ist, dass ein Süd-Verein aus der Bundesliga absteigt, bedeutet dies den erneuten Klassenerhalt des TC Union Münster in der 2. Bundesliga Nord. Die Entscheidung darüber fällt am kommenden Sonntag.

Longines Future Tennis Aces: Marc Majdandzic scheitert knapp im Viertelfinale

Artikelbild: 

Wenn die internationalen Asse bei den French Open in Roland Garros aufschlagen, lädt Longines Nachwuchstalente zu ihrem eigenen Event in die französische Hauptstadt Paris. Von Donnerstag, 1. Juni bis Samstag 3. Juni, wird direkt unter dem Eiffelturm das Turnier der Longines Future Tennis Aces 2017 ausgetragen. 20 Spieler aus 20 Nationen treffen sich dort, um den Sieger zu ermitteln, unter ihnen Marc Majdandzic (Oeynhausener TC). Der Zwölfjährige vertritt die deutschen Farben und möchte möglichst weit kommen.

French Open: Struff unterliegt Berdych in vier Sätzen, auch im Doppel raus

Artikelbild: 

Von 13 Deutschen im Hauptfeld bei den Damen und Herren haben es gerade einmal zwei in die zweite Runde geschafft, und zwar Carina Witthöft und Tatjana Maria. Jan-Lennard Struff (ATP 47/TC Blau-Weiss Halle) musste sich dagegen am Dienstag dem Weltranglisten-14. Tomas Berdych aus Tschechien mit 1:6, 1:6, 6:4, 4:6 geschlagen geben. Es war das erste Aufeinandertreffen der beiden, das vor allem in den ersten beiden Sätzen von einer hohen Fehlerquote des Warsteiners geprägt war. Insgesamt machte er 58 unerzwungene Fehler. Bei Berdych dagegen war der 1. Aufschlag an diesem Tag einer der Schlüssel zum Erfolg.

Gerry Weber Open: 400 Rasenstücke sind ausgelegt; Siegemund nicht bei schauinsland-reisen Champions Trophy

Artikelbild: 

Noch spielen die Tennisstars in Paris bei den French Open den König der Sandplatzsaison unter sich aus, doch schon bald beherrscht nicht mehr die rote Asche, sondern der grüne Rasen die Tenniswelt. Und noch bevor auf dem >heiligen Rasen< von Wimbledon um den dritten Grand Slam-Titel der Saison gespielt wird, ist der Centre Court in HalleWestfalen vom 17. bis 25. Juni der Schauplatz bei den 25. GERRY WEBER OPEN. Mit der Verlegung des Rasens in die ostwestfälische Tennisarena beginnt in diesen Tagen die heiße Phase der seit Wochen laufenden Vorbereitungen für das Haller 500er-Event der ATP World Tour.

57. Westfälische Jugendmeisterschaften in Herten: Jana Hecking und Marcel Zielinski setzen sich in den "Königsklassen" durch

Artikelbild: 

Linda Puppendahl (DTB 53/U18 Juniorinnen/TC Deuten) und Fynn Künkler (DTB 339/U18 Junioren/TC SuS Bielefeld), der eigentlich noch bei den U16 Junioren hätte aufschlagen dürfen, waren die Favoriten in den "Königsklassen" bei den 57. Westfälischen Jugendmeisterschaften in Herten. Den Westfalenmeistertitel holten diesmal aber beide nicht - aus den unterschiedlichsten Gründen. Während die WTV-Gästehaus-Bewohnerin den Samstag im Krankenhaus verbrachte, da sie nach ihrem Viertelfinalerfolg am Freitag an einer akuten Blinddarmentzündung litt, die sofort operiert werden musste, erreichte Künkler nach einem Kraftakt (3:6, 6:2, 7:5) gegen Jim Walder (363/TC Iserlohn) zwar noch das Endspiel, nachdem dieser im dritten Durchgang bereits mit 4:1 in Front gelegen hatte. Dort verließen ihn gegen den an zwei gesetzten Marcel Zielinski (DTB 353/TC Parkhaus Wanne-Eickel) aber die Kräfte und er musste beim Stand von 1:6 aufgeben.

2. Bundesliga Damen Nord: TC Union Münster unterliegt DTV Hannover mit 2:7

Artikelbild: 

Gut dagegengehalten, aber der DTV Hannover war erwartungsgemäß eine Nummer zu groß für die erste Damenmannschaft des TC Union Münster. Mit 7:2 setzten sich der Aufstiegskandidat aus Hannover durch und der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. „Das war schon tolles Tennis, das die Hannoveranerinnen gezeigt haben, absolut bundesligareif“, befand Union-Coach Thomas Heilborn nach dem letzten Ballwechsel.

2. Bundesliga Damen Nord: TC Union Münster unterliegt LTTC Rot-Weiss Berlin mit 3:6

Artikelbild: 

Es hat nicht gereicht für die erste Damenmannschaft des TC Union Münster beim LTTC Rot-Weiss Berlin. Mit 3:6 unterlagen die Unionerinnen die Partie, die nach den Einzeln allerdings schon entschieden war. Nur Manon Kruse konnte ihr Einzel gegen Santa Strombach mit 6:3, 6:2 für sich entscheiden. Chanel Simmonds, Melanie Klaffner, Franziska Etzel, Ria Dörnemann und Jana Albers blieben ohne Satzgewinn. Auf Aleksandrina Naydenova musste der TC Union Münster leider verzichten, da die Bulgarin am Samstag in der Qualifikation beim WTA-Turnier in Nürnberg gewann und somit am Sonntag dort wieder ran musste.

Seiten

RSS - Leistungssport abonnieren
© 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband