Main menu

Team-Senioren-WM in Südafrika: Bronze für Manon Kruse, vierter Platz für Henrik Müller-Frerich

Team-Senioren-WM in Südafrika: Bronze für Manon Kruse, vierter Platz für Henrik Müller-Frerich

Artikelbild: 

Die erste Woche in Kapstadt/Südafrika und damit auch das Team-Event sind für Manon Kruse (TC Union Münster) und Henrik Müller-Frerich (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) beendet: Für Kruse und ihr Damen 35 Team gab es beim Suzanne Lenglen Cup nach der 1:2-Niederlage am Freitag gegen Frankreich die Bronze-Medaille. Müller-Frerich und die deutsche Herren 45 Mannschaft mussten sich am Freitag beim Dubler Cup im Spiel um Platz drei Kanada geschlagen geben. Beide Spieler treten in der kommenden Woche noch beim Einzel-Wettbewerb an, genauso wie der frisch gebackene Deutsche Vizemeister bei den Herren 30, Andreas Thivessen (TV Espelkamp-Mittwald). Alle hoffen natürlich auf eine gute Auslosung, vielleicht ist dann noch die eine oder andere Medaille drin.


Henrik Müller-Frerich (l.) und Manon Kruse (vorne l.) bei der Eröffnungsfeier
 

Suzanne Lenglen Cup (Damen 35)

  • Manon Kruse (TC Union Münster)
  • Andrea Fischer
  • Simona Wilhelm
  • Claudia Alkan

Manon Kruse und ihre Kolleginnen mussten zu Beginn gegen Gastgeber Südafrika ran und konnten direkt einen 3:0-Sieg verbuchen, Manon konnte dabei einen Einzelpunkt beisteuern. Am Montag stand direkt die nächste Partie an, und zwar gegen Großbritannien. Dort gewann das deutsche Team mit 2:1 und hat damit bereits die Bronzemedaille sicher! Am Mittwoch hatte das deutsche Team um Manon den nächsten Sieg vor Augen, musste sich aber gegen die Niederlande trotz Matchball noch 1:2 geschlagen geben. Im Spiel gegen Frankreich setzte es erneut eine knappe 1:2-Niederlage und somit steht am Ende die Bronzemedaille zu Buche, Hier geht es zu den Play-Offs

 

Dubler Cup (Herren 45)

  • Jens-Christopher Blömeke
  • Mathias Huning
  • Henrik Müller-Frerich (Dortmunder TK Rot-Weiß 98)
  • Tobias Bayer

Auch Henrik Müller-Frerich und seine Mitstreiter sind mit zwei Siegen ins das Turnier gestartet. Sie bezwangen am Sonntag Chile mit 3:0, Henrik kam dabei im Doppel an der Seite von Jens-Christopher Blömeke zum Einsatz. Der nächste Gegner am Montag war die Schweiz, die mit 2:1 besiegt werden konnte. Das deutsche Team steht damit im Viertelfinale. Bei den dortigen Play-Offs gelang der Mannschaft von Henrik Müller-Frerich gegen Australien ein weiterer 2:1-Erfolg, am Donnerstag mussten die Herren 45 gegen Frankreich eine 0:3-Niederlage einstecken. Im Spiel um Platz drei waren dann die Kanadier zu stark, so dass die Deutschen damit eine Medaille knapp verpassten. Hier geht es zu den Play-Offs

Team-Wettbewerb

Einzel-Wettbewerb

 

 

Kategorie: 
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband