Main menu

Zweite DTB-Athletiktrainer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Sieben Westfalen unter den Absolventen

Zweite DTB-Athletiktrainer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Sieben Westfalen unter den Absolventen

Artikelbild: 

Vorhand-Winner mit 140 Stundenkilometern oder eine Laufdistanz von über fünf Kilometern pro Match sind im heutigen Weltklassetennis keine Seltenheit mehr. Kraft und Ausdauer werden im Tennissport immer wichtiger. Um diesen sportlichen Wandel auch im Training zu vermitteln, hat der Deutsche Tennis Bund (DTB) 2016 zum zweiten Mal seine Athletiktrainer-Ausbildung angeboten, die nun im westfälischen Landesleistungszentrum in Kamen erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Westfalen stellten auch gleichzeitig die größte Gruppe an Teilnehmern, zu den erfolgreichen Absolventen gehören Holger Braun (Herford), Carolin Daniels (Münster), Marc Gummersbach (Olpe), Benedikt Klenke (Wetter), WTV-Verbandstrainer Jürgen Listing (Bünde), Arne Plagemann (Ibbenbüren) und WTV-Konditionstrainer Jo-Lam Vuong (Bochum).


„Für die DTB-Athletiktrainer-Zertifizierung müssen alle Teilnehmer des Lehrgangs eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen. Im Theorieteil werden die Trainer mündlich zu bestimmten Themenschwerpunkten abgefragt, während sie im praktischen Teil ein kurzes Training von etwa einer halben Stunde mit Kaderspielern vor Ort durchführen müssen“, erklärt Ausbildungsleiter und DTB-Bundestrainer Hans-Peter Born. Nach drei Unterrichtsblöcken im Herbst an der Sporthochschule in Köln und an der Ruhr-Universität Bochum haben die 15 Teilnehmer im Januar ihre Prüfung abgelegt. „Es ist für uns Ausbilder ein Riesenaufwand, diesen Lehrgang auf die Beine zu stellen. Aber es hat auch dieses Jahr sehr viel Spaß gemacht, da die Teilnehmer hoch motiviert und von den angebotenen Lehrgängen wirklich begeistert waren“, führt Born fort.


Die Ausbildung zeichnet sich durch große Praxisnähe aus

Eine Besonderheit der Lehrgänge ist neben der thematischen Vielfalt und den zahlreichen Referenten auch die große Praxisnähe: „Die Ausbildung besteht nicht nur aus vielen praktischen Elementen. In den Lehrgängen wenden wir die Theorie regelmäßig mit den Teilnehmern an, in dem wir zum Beispiel gemeinsam in den Kraftraum gehen oder ein Beweglichkeitstraining durchführen. Denn wer Athletiktrainer sein will, muss schließlich auch wie einer aussehen!“, so Born.


Die Teilnehmer verbringen viel Zeit im Kraftraum oder mit Beweglichkeitstraining

Dieses Konzept kommt bei den Trainerinnen und Trainern gut an. Carolin Daniels, die in Münster beheimatete ehemalige Nummer 143 der Doppel-Weltrangliste und einzige Frau in der diesjährigen DTB-Athletiktrainer-Ausbildung, ist sehr zufrieden über die neu gewonnen Erkenntnisse: „Ich würde die Ausbildung auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich habe selbst auf der WTA-Tour gespielt und wusste dadurch bereits einiges über das Athletiktraining. Dennoch habe ich wahnsinnig viel mitgenommen, dass ich auch auf mein eigenes Spiel übertragen kann.“

Der nächste DTB-Athletiktrainer-Lehrgang wird voraussichtlich wieder zum Herbst des Jahres 2018 durchgeführt. Weitere Informationen zur Bewerbung und zu den Voraussetzungen der Athletiktrainer-Ausbildung gibt es unter www.dtb-tennis.de/Athletiktrainer.

© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband