Main menu

Qualifizierung

Low-T-Ball ist eine Tennisvariante bei der Kinder spielend Tennis lernen. Das „kleine Tennis mit dem großen Ball“ ist eine besonders geeignete Spielform für Kids im Kindergartenalter. Diese Kurzschulung vermittelt die Einführung von Low-T-Ball und viele spielerische Ideen auf dem Weg vom rollenden zum fliegenden Ball. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer Ideen für die Umsetzung von Low-T-Ball-Events an Schulen und in Kindergärten.

 

Termin/Ort:   Donnerstag, den 11.07.2013, 18:00-20:00 Uhr, Tennishalle des THC im VfL                         Bochum, Quellenweg 3, 44791 Bochum

Play + Stay Demo im Rahmen der B-Trainer-Ausbildung

Artikelbild: 

Am vergangenen Wochenende hat im Landesleistungszentrum in Kamen der B-Trainer-Lehrgang stattgefunden. Am Samstagmorgen stand für die Teilnehmer Play + Stay sowie der Übergang vom Klein-, Mittel- und Großfeld auf dem Programm. Zuerst vermittelte Verbandsstützpunkttrainer Marco Höttinger die Theorie und erklärte die Sinnhaftigkeit des Konzeptes, im Anschluss daran demonstrierte er zusammen mit den beiden Kaderspielern Jona Henze und Louis Keiner (beide TC Rietberg), wie das Konzept in die Praxis umgesetzt wird. "Der Schwerpunkt lag auf der ganzheitlichen Techniklehre im Kindertennis im Rahmen des ITF-Konzeptes Play + Stay", fasst Marco Höttinger zusammen. Wie wichtig Play + Stay ist, hat beispielsweise auch der Vortrag von DTB-Bundestrainer Hans-Peter Born am Verbandstag gezeigt, denn weltweit ist das Konzept weiter auf dem Vormarsch.

DTB: Michael Kohlmann und Janosch Blaha neue A-Trainer

Artikelbild: 

Mit der Prüfung in Köln hat der A-Trainer-Lehrgang 2013 seine Ausbildung abgeschlossen. 17 Teilnehmer erhielten die höchste Trainerlizenz, die der Deutsche Tennis Bund (DTB) vergibt, darunter der frühere Hagener Michael Kohlmann (Foto l., DTB) und Janosch Blaha. Als Lehrgangsbester schloss der Co-Trainer der deutschen Davis Cup-Mannschaft – des Plan Team Deutschland – Michael Kohlmann ab. Zwei Frauen und 15 Männer haben die dreiwöchige Ausbildung absolviert und die anspruchsvolle dreitägige Prüfung in Theorie und Praxis bestanden. „ Die neuen A-Trainer können stolz auf das Erreichte sein“, sagte Bundestrainer Hans-Peter Born, der die A-Trainer-Ausbildung im DTB leitet. Jedes Jahr bilden Born und weitere Referenten aus Trainingspraxis und Sportwissenschaft Trainer für die Tätigkeiten auf höchstem Spielniveau aus. „Natürlich müssen alle angehenden A-Trainer auch selber in der Praxis erfahren, wie Training im Leistungstennis aussieht und welche Geräte und Verfahren im modernen Athletiktraining zum Beispiel eingesetzt werden“, beschreibt Born einige Schwerpunkte der Ausbildung.

DTB-Bundestrainer Hans-Peter Born beim Verbandstag

Artikelbild: 

Mit Bundestrainer Hans-Peter Born war zur Freude von WTV-Präsident Robert Hampe auch der Deutsche Tennis Bund (DTB) auf dem Verbandstag vertreten. Seit 1992 ist dieser Cheftrainer beim DTB und verantwortlich für die U14 Junioren bzw. für die A-Trainer-Ausbildung. Er gehört seit zwölf Jahren der Trainer-Kommission der Internationalen Tennis Federation (ITF) an, wurde 2006 vom DTB mit der Auszeichnung "Trainer des Jahres" bedacht und 2011 mit dem "Tennis Europe Award" ausgezeichnet. Bundestrainer Born weiß also, wovon er spricht. Nicht zuletzt deshalb wird er zu international Kongressen eingeladen, so auch zum "Worldwide-ITF-Coaches Meeting", das Ende 2013 in Cancun (Mexiko) stattgefunden hat. Dort waren 817 internationale Trainer zu Gast, darunter so namhafte Coaches wie Nick Bollettieri, Judy Murray, die Mutter von Andy Murray und Fed-Cup-Coach des britischen Teams, Tom Gullikson, Patrick McEnroe, Mary Pierce oder Mentalcoach Jim Loehr.

C-Trainer-Lehrgänge C 2-2014 und C4-2014 nun auch für "Leistungssport"

Artikelbild: 

Für die C-Trainer-Lehrgänge C 2-2014 und C 4-2014 können sich nun auch Teilnehmer mit dem Profil "Leistungssport" anmelden. Ursprünglich waren diese beiden Lehrgänge nur für Teilnehmer mit dem Profil "Breitensport" ausgeschrieben. Aufgrund der hohen Nachfrage von Teilnehmern mit dem Profil "Leistungssport" öffnen wir diese beiden Lehrgänge aber. Es wird innerhalb des Lehrgangs an den entsprechenden Stellen differenziert unterrichtet und so Rücksicht auf die unterschiedlichen Ausbildungsziele genommen.

Anmeldungen sind wie gehabt über den "Seminarkalender von theLeague" möglich. Rückfragen bitte per Mail an svogt@wtv.de.

Seminar für Turnierverantwortliche: Fünf neue Termine stehen fest

Artikelbild: 

 

Fünf neue Termine für das Seminar für Turnierverantwortliche im kommenden Jahr stehen bereits fest. Der erste Termin findet am 25. Januar in Bergkamen statt, der zweite am 2. Februar in Gevelsberg, der dritte im Rahmen des Verbandstages am 22. Februar in Kamen, der vierte am 20. März 2014 in Dülmen und der fünfte am 31. März 2014 in Münster statt.

Den Auftakt macht das Seminar in Bergkamen am 25. Januar. Los geht es um 11.00 Uhr im Vereinsheim des TV Blau-Weiß Bergkamen 1979. Die Teilnehmeranzahl ist auf 35 Personen beschränkt. Weiter geht es am 06. Februar mit dem Seminar in Gevelsberg. Dieses startet um 18.00 Uhr beim TC Grün-Weiß Silschede, 40 Teilnehmer können sich dort anmelden. Auch im Rahmen des Verbandstages findet wieder ein Seminar für Turnierverantwortliche statt. Das Seminar in Kamen beginnt am 22. Februar um 10.00 Uhr im Landes-Leistungszentrum in Kamen, dort sind bereits einige Teilnehmer angemeldet.

Das vierte Seminar findet am Donnerstag, 20. März 2014 ab 17.30 Uhr im St. Barbara Haus in Dülmen im Rahmen der Bezirksversammlung des Tennisbezirkes Münsterland statt.
Am 31.März 2014 beginnt das zunächst letzte Seminar beim Tennis- u. Hockey-Club Münster. Weitere Termine werden umgehend festgelegt und auf der Homepage veröffentlicht.

Die Seminare richten sich an die Ausrichter von LK- Turnieren und dienen zum Erwerb der Turnierausrichterlizenz. Diese Lizenz ist ab dem 01.04.2014 erforderlich, um ein LK-Turnier als Verantwortlicher auszurichten zu dürfen.
Ebenso angesprochen sind Ausrichter von Turnieren mit DTB-Ranglistenstatus, die das Turnierprogramm kennen lernen möchten. 

Alle Seminare sind kostenlos.

Offizieller Startschuss für die WTV Partner-Trainer

Artikelbild: 

Am Mittwoch, 4. Dezember 2013, gab WTV-Präsident Robert Hampe den offiziellen Startschuss für das Projekt „WTV Partner-Trainer“. Oberstes Ziel des Projektes ist es, eine optimale inhaltliche Vernetzung zwischen Tennistrainern auf Vereinsebene, Tennisschulen, Kreis,- Bezirks-, Verbandsstützpunkt- und Verbandstrainern unter anderem mit Bezug auf alters- und leistungsadäquates Tennistraining, Mitgliedergewinnung, Mitgliederbindung, Unterstützung der Vereinsgremien im Bereich der Mannschaften und Turnierspielern zu erreichen. Dieses Ziel gab Robert Hampe den anwesenden Trainern bei der Auftaktveranstaltung im Landesleistungszentrum des WTV in Kamen mit auf den Weg.

Seiten

RSS - Qualifizierung abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband