Main menu

Westfälische Jugendmeisterschaften: Die Sieger stehen fest

Westfälische Jugendmeisterschaften: Die Sieger stehen fest

Artikelbild: 

"Wir haben hochklassige Endspiele gesehen. Ich bin mir sicher, dass die Finalisten von heute ihren Weg gehen werden. Um die Zukunft des westfälischen Tennis muss ich mir also keine Sorgen machen", so das Fazit von WTV-Präsident Robert Hampe bei der Siegerehrung der Westfälischen Jugendmeisterschaften am Samstagabend in der SportAlm Werne. Und die Spiele waren nicht nur hochklassig, sondern auch fair, stellte WTV-Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport Gerti Straub heraus. Oberschiedsrichter Lutz Rethfeld habe in der Turnierwoche so gut wie gar nichts zu tun gehabt, dies sei immer ein gutes Zeichen.

Die westfälischen Nachwuchsspieler durften den neuen Teppichboden in der Halle einweihen, die Westfälischen Jugendmeisterschaften waren das erste Turnier auf dem frisch verlegten Blau - und sie dankten es Hallenchef Detlef Roth mit hervorragenden Leistungen.


Die Titelträger bei den Jugend-Wesdtfalenmeisterschaften (v.l.) Tim Gliadkov (TC Blau-Weiss Halle/U16 Junioren), Marcel Zielinski (TC Parkhaus Wanne-Eickel/U18 Junioren), Dennis André Dutiné (TC Siegen/U12 Junioren) und Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop/U14 Junioren)

Um 18.25 Uhr flog in Werne der letzte Ball über das Netz. Der topgesetzte Marcel Zielinski (TC Parkhaus Wanne-Eickel) verwandelte seinen ersten Matchball zum 6:3, 6:2-Erfolg gegen den an zwei gesetzten Jonas Erdmann (Bielefelder TTC) und holte sich damit unter den Augen seines Vaters Mariusz - selbst mehrfacher westfälischer Titelträger - ohne Satzverlust den Westfalenmeistertitel bei den U 18 Junioren. So langsam schließt der Junior zum Senior auf, ein paar Titel fehlen ihm dafür allerdings noch in seiner Sammlung, aber er hat ja auch noch Zeit und die Zukunft noch vor sich. Im Halbfinale hatte Zielinski den an drei gesetzten Sean-Lennart Lange (TV Feldmark Dorsten) mit 6:1, 6:3 in die Schranken gewiesen, Erdmann hatte beim 6:1, 6:0 gegen Justus Paul Drees (TC Parkhaus Wanne-Eickel) ebenfalls keine Mühe gehabt. Bei den U18 Juniorinnen siegte mit Pauline Hirt (TC Deuten) ebenfalls die topgesetzte Spielerin, sie bezwang im Endspiel die an zwei gesetzte Anne Elisa Zorn (TuS Ickern) mit 6:3, 6:0.

Bei den U16 Junioren hatte es dagegen die Nummer eins und zwei der Setzliste frühzeitig erwischt, Luca Matteo Sobbe (TuS Ickern) musste im Viertelfinale gegen Louis Dietze (TSC Münster) im dritten Satz aufgeben, Tobias Berning (TC Rot-Weiß Hagen) zog in Runde eins gegen Noah Fitzon (Tennispark Versmold) den Kürzeren, der seinen Siegeszug auch im Viertel- und Halbfinale fortsetzen konnte. Die an vier und drei Gesetzten Moritz Kralemann (TC Rot-Weiß Hagen) und Tim Gliadkov (TC Blau-Weiss Halle) hatten dagegen den Sprung ins Halbfinale geschafft. Nach dem Ausscheiden von Sobbe und Berning hatte Gliadkov damit die Rolle des Topfavoriten inne und wurde dieser auch gerecht: Im Endspiel siegte er mit 7:5, 6:3 gegen den Ahlener Fitzon, der wie der Haller aber auf ein tolles Turnier zurückblicken kann.
Bei den 16 Juniorinnen spielte sich die topgesetzte Deborah Muratovic (TC Deuten) leicht und locker durchs Turnier und kam ohne Satzverlust zum Titel, auch das Endspiel gegen Luna Hüning (TC Rot-Weiß Hagen) war eine einseitige Angelegenheit. Muratovic setzte sich mit 6:0, 6:3 durch, ihre Gegnerin spielte vor allem im ersten Durchgang sehr gehemmt, kam dann im zweiten Satz immer besser ins Spiel, es reichte aber nicht mehr, um das Spiel noch zu drehen.

Die Titelträgerinnen bei den Jugend-Wesdtfalenmeisterschaften (v.l.) Jasmina Abdou (TuRa Elsen/U12 Juniorinnen), Paula Rumpf (TC Kamen-Methler/U14 Juniorinnen), Pauline Hirt (TC Deuten/U18 Juniorinnen) und Deborah Muratovic (TC Deuten/U16 Juniorinnen)

Marc Majdandzic (Oeynhausener TC) hatte sich im Vorjahr bei den U12 Junioren den Titel geholt und hätte dort auch noch in diesem Jahr noch einmal antreten können, war aber auch bei den U14 Junioren der große Favorit, der bis zum Endspiel auch keinen Satz abgab. Dort traf der Oeynhausener auf den an zwei gesetzten Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop), der sich für das Spitzenspiel einen guten Matchplan überlegt hatte und es schaffte, diesen von Anfang bis Ende durchzuziehen. Vor allem durch seine Lobs brachte er den kleinen Majdandzic teilweise zur Verzweifelung und setzte sich am Ende in einer hochklassigen Partie verdient mit 7:5, 6:4 durch. Im Halbfinale hatte Majdandzic in einem Ostwestfalen-Duell Louis Keiner (TC Rietberg) mit 6:2, 6:2 bezwungen, im zweiten Halbfinale hatte sich Al-Amin beim 6:3, 2:6, 6:4 gegen Lambert Roland (TC Blau-Gold Arnsberg) deutlich schwerer getan. Mit Paula Rumpf (TC Kamen-Methler) siegte bei den U14 Juniorinnen die topgesetzte Spielerin. Im Endspiel behielt sie mit 6:4, 6:4 gegen die an vier gesetzte Anna Beßer (TuS 59 Hamm) die Oberhand.

Der an zwei gesetzte Dennis André Dutiné (TC Siegen) holte sich den Titel bei den U12 Junioren durch einen 6:7, 6:4, 6:0-Erfolg im Finale über den topgesetzten Tom Welter (TV Wickede) - zweieinhalb Stunden dauerte diese Partie. Im Halbfinale hatte Dutiné beim 6:4, 4:6, 6:4 gegen Yannik Weißmann (TC Milstenau) sogar noch eine halbe Stunde länger auf dem Platz gestanden - macht allein fünfeinhalb Stunden allein am Samstag. Allein durch diese Ausdauerleistung hat sich der Siegener den Titel verdient. Die U12 Juniorinnen brauchten nicht ganz lange: Die an zwei gesetzte Jasmina Abdou (TuRa Elsen) gestattete der an drei gesetzten Alexa Volkov (TC 71 Netphen) gerade einmal ein Spielgewinn.

Noch mehr Fotos auf unserer Facebook-Seite

Westfalenmeister im Doppel:
U12:
Tom Welter (TV Wickede TA)/Hermann Ecker (TC 22 Rheine); Lea von Kozierowski (TC Rot-Weiß Geseke)/Hannah Eifert (BHV Tennis Dorsten)
U14: Konstantin Bennemann (TSC Hansa Dortmund)/Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop); Paula Rumpf (TC Kamen-Methler)/Indira Schmerling (TC Blau-Weiss Halle)
U16: Luca Matteo Sobbe (TuS Ickern)/Tim Gliadkov (TC Blau-Weiss Halle); Michelle Heid (TC Rot-Weiß Hagen)/Deborah Muratovic (TC Ickern)
U18: Maxim Kirsch (TC Blau-Weiß Soest)/Ruben Angrick (Dorstener TC); Pauline Hirt (TC Deuten)/Anne Elisa Zorn (TuS Ickern)


Die Sieger und Finalisten der Westfälischen Jugendmeisterschaften in Werne: (hinten v.l.) WTV-Präsident Robert Hampe, Anne Elisa Zorn, Karim Al-Amin, Marcel Zielinski, Noah Fitzon, Tim Gliadkov, Jonas Erdmann, WTV-Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport Gerti Straub, (vorne v.l.) Deborah Muratovic, Luna Hüning, Pauline Hirt, Paula Rumpf, Alexa Volkov, Jasmina Abdou, Anna Beßer, Marc Majdandzic, Dennis André Dutiné und Tom Welter

58. Westfälische Jugendmeisterschaften (U12/U14/U16/U18)

Kategorie: 
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband