Main menu

WTV-Jugendevent "Inside Out": 45 Jugendliche aus 20 Vereinen, zwölf Jugendwarte, Eltern und Interessierte dabei

WTV-Jugendevent "Inside Out": 45 Jugendliche aus 20 Vereinen, zwölf Jugendwarte, Eltern und Interessierte dabei

Artikelbild: 

Am 14. Oktober 2017 (Samstag) hat das WTV-Jugendevent 2017 "Inside Out" zum dritten Mal stattgefunden. Da aller guten Dinge bekanntlich "drei" sind, gab es bei der dritten Auflage einen Teilnahmerekord: 45 Jugendliche aus 20 Vereinen, zwölf Jugendwarte, Eltern und Interessierte erlebten einen tollen Tag im Landesleistungszentrum des WTV. Sie nutzten die Chance, neue Impulse des Tennissports kennenzulernen und sich untereinander auszutauschen. An diesem abwechslungsreichen Tag wurden in den fünf angebotenen Workshops Jugendbildungsthemen mit attraktiven, sportpraktischen Inhalten kombiniert. Organisiert wurde "Inside Out" vom Team "Junges Engagement" um den Koordinator Michael Gössing und mit hauptamtlicher Unterstützung von Torsten Vogel und Kristina Straußfeld.

Die beiden Mitglieder des Unterausschusses "Junges Engagement" Britta Busch (22 Jahre) und Anna Langenhorst (21 Jahre) boten den Teilnehmern in ihrem Workshop "Du und dein Verein" die Möglichkeit, sich jeweils mit dem eigenen Verein auseinanderzusetzen und Ansatzpunkte für ein eigenes Engagement zu finden. Die Organisation des Tages machte es möglich, dass die Jugendlichen bei allen Workshops mitmachen konnten. Auf dem Programm standen außerdem noch "Pausengestaltung im Match", durchgeführt von Julia Pietzko (Sportpsycholgin), sowie drei Praxis-Workshops. WTV-Verbandstrainer Marco Höttinger zeigte dort Beispiele für tennisspezifisches Athletiktraining, Simone Milk aus dem WTV-Lehrteam erklärte anhand von "Playsight", wie die Videohilfe unterstützend für das Training genutzt werden kann und Niklas Höfken von der Gold-Kraemer-Stiftung, Experte für das Thema Inklusion, brachte den Teilnehmern Blindentennis näher, indem er sie beispielsweise mit Masken spielen ließ.

Danach konnte sich die gesamte Gruppe noch beim Cardio Tennis auspowern. Die Vizepräsidentin Jugendsport und Jugenbildung Christiane Pollmeier stellte fest: "Die steigende Teilnehmerzahl von Inside Out bestätigt uns, dass wir mit diesem Angebot für die Jugendlichen auf dem richtigen Weg sind. Dank der tollen Teilnehmer und Referenten war es mal wieder ein rundum gelungener Tag." Erstmals fand parallel zu "Inside Out" auch ein Programm für die erwachsenen Begleitpersonen, die die Jugendlichen nach Kamen transportiert hatten, statt. Eine bunt gemischte Gruppe aus Jugendwarten, Mannschaftsführern und interessierten Vereinsmitgliedern sowie Eltern erlebte ein Programm bestehend aus dem Seminar "Der kinder- und jugendfreundliche Tennisverein" und verschiedenen Informationsblöcken rund den WTV und unsere Sportart Tennis. Mit vielen Impressionen ging es dann auf den Heimweg. Schon jetzt steht fest, dass das WTV-Jugendevent 2018 in die vierte Runde geht.


Noch mehr Fotos und Videos auf unserer Facebook-Seite

© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband