Main menu

38. Münsteraner Stadtmeisterschaften um den Sparkassencup: Alexander Mannapov und Polina Bakhmutkina siegen

38. Münsteraner Stadtmeisterschaften um den Sparkassencup: Alexander Mannapov und Polina Bakhmutkina siegen

Artikelbild: 

Während am Wochende die Närrinnen und Narren bei Karnevalszügen in der Region bibberten, schwitzten die Spielerinnen und Spieler beim DTB-Ranglistenturnier in Münster. Bei den 38. Münsteraner Stadtmeisterschaften um den Sparkassencup ging es insgesamt um ein Preisgeld von 2000 Euro, jeweils 500 Euro wurden an die Sieger ausgeschüttet. Und die Siegerschecks in diesem Jahr sicherten sich Polina Bakhmutkina (TuS Ickern) bei den Damen und Alexander Mannapov (Dorstener TC). Die topgesetzte Bakhmutkina bezwang im Endspiel die an vier gesetzte Linda Puppendahl (TC Deuten) mit 6:4, 6:1, Mannapov siegte mit 6:2, 6:3 gegen den ebenfalls an vier gesetzten Tim Focht (Bonner THV).


Siegerehrung bei den Damen mit (v.l.) Annette Giesen, 2. Vorsitzende IG Tennis Münster, Siegerin Polina Bakhmutkina, Finalistin Linda Puppendahl und WTV-Vizepräsident Wettkampfsport Lutz Rethfeld Bilder: Peter Leßmann

Puppendahl war im Halbfinale eine Revanche gegen ihre Mannschaftskollegin Pauline Hirt (TC Deuten) geglückt, Puppendahl gewann mit 6:3, 6:2, bei den Westfalenmeisterschaften in Werne im Dezember hatte Hirt Puppendahl ebenfalls in zwei Sätzen bezwungen. Im ersten Halbfinale hatte Bakhmutkina beim 6:1, 6:0 gegen ihre Teamkollegin Arevik Tumanyan keine Mühe gehabt.

Mannapov hatte in der Vorschlussrunde den topgesetzten Yan Sabanin (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) mit 6:3, 6:3 aus dem Turnier geworfen, Focht hatte sich denkbar knapp mit 4:6, 6:1, 10:8 gegen den an sieben gesetzten Sean Lange (TV Feldmark Dorsten) durchgesetzt.


Siegerehrung bei den Herren mit (v.l.) Iris Osthues (Sparkasse Münsterland Ost), Sieger Alexander Mannapov, Finalist Tim Focht, Annette Giesen und Lutz Rethfeld

Kategorie: 
© 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband