Main menu

Jugendsport

Artikel der Kategorie Jugendsport

12. McDonald's Junior Open: Anne Elisa Zorn aus Westfalen wird Favoritenrolle gerecht

Artikelbild: 

Die McDonald’s Junior Open vom 3. bis 5. Januar im Tennispark Lippstadt hielten das, was sie versprachen: erstklassiges Jugendtennis. Die Turnierorganisatoren Jürgen Listing (Verbandstrainer) und Antonius Luig (stellv. Jugendwart im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe) waren begeistert über die große Resonanz der Landesverbände. „Aus 15 der 18 Landesverbände kamen die Youngsters." Und die Vizepräsidentin des Westfälischen Tennis-Verbandes Gerti Straub ergänzte: "Bei unserer zwölften Auflage
hatten wir wieder eine hervorragende Qualität der Teilnehmerfelder, 44 von möglichen 80 Top-20-Spielern waren am Start."

WTV Circuit U12/U11: Leonie Hoppe (TC Herford) und Ben Pfeiffer (Lüdenscheider TV 1899) siegen

Artikelbild: 

Leonie Hoppe (TC Herford) und Ben Pfeiffer (Lüdenscheider TV 1899) heißen die beiden Sieger des WTV Circuits U12/U11, der am vergangenen Wochenende in Kamen stattgefunden hat. Hoppe gewann im Endspiel der beiden Gruppenersten mit 6:1, 6:4 gegen Rieke Gillar (TuS Jöllenbeck), Pfeiffer bezwang Tobias Berning (Rot-Weiß Hagen) mit 6:1, 6:3. Beide hatten ihre drei Gruppenspiele gewonnen, Pfeiffer hatte dabei aber gegen Emil Abrahamzadeh (TC Iserlohn) beim 6:1, 5:7, 3:6 arg zu kämpfen gehabt.

Nun haben sich die Junioren die Weihnachtspause verdient, nächstes Highlight für die U12 sind die McDonalds Junior Open in Lippstadt Anfang Januar.

 

Erfolgreiche WTV-Jugendspieler auf Weihnachtsfeier geehrt

Artikelbild: 

Während die erfolgreichen WTV-Spieler im Seniorenbereich traditionell auf dem Verbandstag im Februar geehrt werden, bekommen die Jugendlichen als Dankeschön stets ihre eigene Weihnachtsfeier, auf der sie dann für ihre Erfolge im abgelaufenen Jahr ausgezeichnet werden. Und die WTV-Jugendspieler haben einige wichtige Titel und Pokale in 2014 gesammelt, so dass sich WTV-Vizepräsidentin Jugend, Gerti Straub, einiges zu tun hatte, alle zu bedenken. Einzig Louis Weßels (Bielefelder TTC) und Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle) ließen sich für diesen Tag entschuldigen, die große Mehrheit der Jugendlichen war aber ins Bowlingcenter Unna gekommen.

U18 Westfalenliga 2015: Teams müssen sich bis 18. Januar bewerben

Artikelbild: 

Während wir gerade so richtig bibbern, wird es irgendwann auch wieder wärmer und wir können draußen Tennis spielen: Eine der ersten Veranstaltungen im Sommer-Spielplan ist die U18 Westfalenliga, die im kommenden Jahr vom 17. bis 19. April ausgetragen wird. Vereine können sich bis zum 18. Januar 2015 bei Torsten Vogel, per Mail an tvogel@wtv.de, oder per Fax an 02307-9246021 bewerben.

Titelverteidiger sind die TG Friederika Bochum (Juniorinnen), die 2013 und 2014 siegte, und der Hagener TC Blau-Gold (Junioren). Die Sieger qualifizieren sich automatisch für die NRW-Endrunde.

Orange Cup: Mara Burger und Yannik Weissmann eine Liga für sich

Artikelbild: 

Auch wenn das Jahr langsam zuende geht, ist bei den Junioren noch lange nicht Schluss. Im Junioren-Bereich jagt derzeit ein Highlight das nächste: Zuerst die Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften, dann die Deutschen und nun der Orange Cup U9, der am Wochenende in Kamen stattgefunden hat. Mara Burger (TuS Ickern) und Yannik Weissmann (TC Milstenau) waren das Maß aller Dinge und schnitten in den Disziplinen Tennis, Dreisprung, Hürden-Eimer-Lauf, Sprint im T-Feld und Medizinballstoß von den 16 Juniorinnen und 16 Junioren der Jahrgänge 2005 und jünger insgesamt am besten ab.

Jugend-DM: Titel für Anne Elisa Zorn, Fynn Künkler Vizemeister

Artikelbild: 

Am ersten Advents-Wochenende sind die Deutschen Jugendmeisterschaften  in den Altersklassen U18, U16, U14 und U13 in Essen zuende gegangen. Nachdem der Westfälische Tennis-Verband im vergangenen Jahr in den beiden Königsklassen abräumte, war er in diesem Jahr vor allem in der jüngsten Alterskonkurrenz, der U13, erfolgreich: Dort holten Anne Elisa Zorn (TC Kamen-Methler) den Titel bei den Juniorinnen, Fynn Künkler (SuS Bielefeld) wurde Vizemeister. Beide Spieler waren als Topgesetzte in das Turnier gegangen. Zudem konnte der WTV noch einige Titel im Doppel sammeln. Dort waren die Juniorinnen besonders erfolgreich. Krankheitsbedingt mussten Yana Morderger (TC Kamen Methler), die im Vorjahr bei den U18 Juniorinnen siegte, und ihre Zwillingsschwester Tayisiya kurzfristig absagen.

Südwestfalen gewinnt erneut den WTV-Talent-Cup

Artikelbild: 

"Was ist der Fed Cup? Wir haben den WTV-Talent Cup!" Das war der geflügelte Spruch am vergangenen Wochenende beim WTV-Talent-Cup U11, der parallel zum Fed Cup Finale in Prag im Landes-Leistungs-Zentrum in Kamen stattfand. Der Talentcup ist der Auftakt einer ganzen Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen im Jugendbereich. Vom 17. bis 22. November sind die Westfälischen Jugendmeisterschaften beim TuS Ickern dran und am 29. und 30. November findet der WTV-Orange-Cup statt. Der November steht also ganz im Zeichen der Jugend und ist mit dem Talent-Cup schon mal sehr gut angelaufen. Denn die Atmosphäre in der Halle hätte laut Margret Ehritt, Jugendwartin des Bezirks Ruhr-Lippe, nicht besser sein können. Der Teamgeist war also deutlich zu spüren, und der Oberschiedsrichter war an diesem Wochenende arbeitslos.

Niemeier und Puppendahl erreichen Endspiel in Marokko

Artikelbild: 

Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel) und Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) haben es beim ITF-Jugendturnier im marokkanischen Mohammedia bis ins Doppel-Finale geschafft. Erst dort mussten sie sich der topgesetzten Paarung Rita Atik aus Marokko und Lesedi Sheya Jacobs aus Namibia mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.
Auf ihrem Weg ins Endspiel hatten die beiden WTV-Kaderspielerinnen unter anderem das an Position zwei der Setzliste geführte marokkanische Duo Ghita Benhadi und Zaineb El Hourari mit 1:6, 6:2, 10:7 aus dem Feld geschlagen.

Seiten

RSS - Jugendsport abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband