Main menu

Jugendsport

Artikel der Kategorie Jugendsport

U 11: Abdou und Guth siegen in Kamen

Artikelbild: 

Am Fed Cup Wochenende waren auch die U11 Juniorinnen und Junioren im Einsatz, und zwar beim Jüngstenturnier U11 in Köln sowie beim WTV-Circuit U11 in Kamen, zukünftig sollen die beiden Circuits allerdings möglichst nicht mehr parallel stattfinden Beim Turnier in Kamen, an dem jeweils acht Juniorinnen und acht Junioren starteten und das im Vorfeld einige krankheitsbedingte Absagen verkraften musste, waren Jasmina Abdou (Tennispark Bielefeld) und Fabio-Luis Guth (TV Rot-Weiß Bönen) erfolgreich.

Abdou setzte sich im Finale mit 7:5, 6:1 gegen Mara-Sophie Burger (TuS Ickern) durch, Guth gewann im Endspiel deutlich mit 6:3, 6:0 gegen Marc Majdandzic (Oeynhauser TC). Auf den dritten Platz bei den U11 Juniorinnen spielte sich Anna-Laura Kienle (TC Eintracht Dortmund), die sich in einem denkbar knappen Spiel mit 3:6, 6:3, 7:6 gegen Emma Rehermann (TC Gehrden) durchsetzte. Bei den U11 Junioren belegte Max Greshake (TC Blau-Gold Arnsberg) Platz drei, er hatte beim 6:0, 6:2 gegen Jona Henze (TC Rietberg) leichtes Spiel.

 

Tennis Europe Winter Cup Qualifikation: Ein erster Platz und zwei vierte Plätze für DTB-Teams mit westfälischer Beteiligung

Artikelbild: 

Ein erster Platz und zwei vierte Plätze, das ist die Ausbeute bei der Qualifikation des Tennis Europe Winter Cups am Wochenende für die DTB-Teams mit westfälischer Beteiligung. Am erfolgreichsten unterwegs waren die deutschen U14 Junioren in Esch Sur Alzette/Luxemburg mit Fynn Künkler (SuS Bielefeld), die all ihre drei Spiele gewannen und damit verdient auf dem ersten Platz landeten und sich somit für die Endrunde qualifizierten. Zuerst gab es ein 3:0 gegen Zypern, in der Vorschlussrunde ließen sie ein 3:0 gegen Italien folgen und im Finale konnten sie Belgier mit 2:1 bezwingen. Künkler ging bei all seinen drei Spielen als Sieger vom Platz.

Die deutschen U14 Juniorinnen hatten mit Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle) und Anne Elisa Zorn (TC Kamen-Methler) gleich zwei WTV-Spielerinnen im DTB-Aufgebot. Am Ende landete das Team von DTB-Bundestrainerin Jasmin Wöhr auf dem vierten Platz in Trabzon in der Türkei. Im Halbfinale unterlagen sie mit 0:3 gegen Ukraine und Spiel um Platz drei gab es ein 0:3 gegen Frankreich. Insgesamt konnte das Team nur ein Spiel gewinnen, und zwar zum Auftakt mit einem 3:0 gegen Finnland.

Die deutschen  U16 Juniorinnen mit Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel) und Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) unter der Aufsicht von WTV-Cheftrainer Jens Wöhrmann erreichten in Brest/Frenkreich ebenfalls den vierten Platz. Die Ergebnisse waren identisch mit denen der U14 Juniorinnen: Nachdem das deutsche Team sein erstes Spiel mit 3:0 gegen Bulgarien gewann, musste es sich im Halbfinale Kroatien mit 0:3 beugen. Im Spiel um Platz drei war es beim 0:3 gegen Tschechien ebenfalls chancenlos.

Low-T-Ball-Schulmeisterschaft in Münster-Hiltrup

Artikelbild: 
Low-T-Ball-Schulmeisterschaft

Im Januar fand an der Mariengrundschule Hiltrup-Ost in Kooperation mit 1.TC Hiltrup die 2. Low-T-Ball Schulmeisterschaft statt. Unter der Gesamtleitung von Willi Brunert (WTV-Referent "Der WTV bewegt seine Kinder) nahmen an insgesamt drei Tagen 154 Kinder aus 8 Klassen an der Veranstaltung teil. An zwei Tagen wurden jeweils in den Sportstunden der einzelnen Klassen die Klassensieger ermittelt. Am dritten Tag wurden in der Endrunde die Jahrgangsstufensieger ausgespielt. Die Oragnisatoren um Willi Brunert und Olaf Timm (Jugendwart  1.TC Hiltrup) konnten an den Tagen auf eine große Unterstützung durch Eltern und zwei Praktikanten setzen. Mit dieser Veranstaltung hat sich die Kooperation von Tennisverein und Schule weiter gefestigt und es wurde bereits für das kommende Jahr eine Fortsetzung geplant.

Vereine, die an der Durchführung einer Low-T-Ball Schulmeisterschaft interessiert sind, können sich gerne mit dem WTV in Verbindung setzten und sich diesbezüglich beraten lassen.

Leipzig: Estella Jäger (TC Kaunitz) holt sich Platz eins

Artikelbild: 

Beim mittlerweile etablierten Einladungsturnier der Stiftung zur Förderung des Steffi-Graf-Nachwuchszentrums U 16 weiblich und U 14 männlich, das vom 31. Januar bis 1. Februar in Leipzig stattgefunden hat, waren auch vier Spieler aus dem WTV am Start. Estella Jäger (U16/TC Kaunitz) war neben den drei U14 Jungs Fynn Künkler (SuS Bielefeld), Sean-Lennart Lange (TC Emschertal) und Luca Matteo Sobbe (TuS Ickern) die einzige Starterin aus Westfalen bei den Juniorinnen. Begleitet wurde das WTV-Quartett von Ruth Baumhoff, Regionaltrainerin Südwestfalen.

Die Anreise gestaltete sich durch Schnee- und Eisglätte etwas schwierig, was die Leistungen der WTV-Athleten aber nicht beeinflusste, ganz im Gegenteil: Sie hinterließen einen hervorragenden Eindruck in Leipzig, besonders Estella Jäger. Sie überzeugte durch zwei Siege in ihrer Gruppe und spielte somit am Finaltag um Platz eins bis drei. Auch dort besiegte sie auf hohem Niveau ihre beiden Gegnerinnen aus Dresden und Dinslaken, Emily Welker und Emelie Luisa Schwarte, blieb damit im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust und belohnte sich mit dem ersten Platz.

Fynn Künkler und Sean-Lennart Lange bestritten das Halbfinale U14. Sean-Lennart setzte sich durch, erreichte das Finale, verlor dieses aber gegen Jonas Hartenstein aus Berlin. Fynn Künkler siegte im kleinen Finale gegen Paul-Philipp Schön aus Dresden. Erwähnenswert war auch die Leistung von Luca Matteo Sobbe, im vergangenen Jahr noch Vorletzter, erspielte er sich jetzt einen hervorragenden fünften. Platz.

Ranglistenturnier der Nordverbände U13: Pauline Hirt im Finale, Hoppe Dritte, Abrahamzadeh Vierter

Artikelbild: 

Am Wochenende war der WTV Ausrichter des Ranglistenturniers der Nordverbände U13, das beim TuS Ickern stattgefunden hat: Einen Titel konnte der WTV zwar nicht verbuchen, dafür aber einen zweiten, einen dritten und einen vierten Platz. Pauline Hirt (TC Halver 1969) verpasste dabei den Titel bei den U13 Juniorinnen nur knapp, die an zwei Gesetzte stieß bis ins Finale vor, musste sich dort aber der topgesetzten Mina Hodzic (TC Bredeney) knapp mit 5:7, 4:6 geschlagen geben. Leonie Hoppe (TC Herford) hatte gegen Hodzic im Halbfinale mit 1:6, 4:6 verloren, das Spiel um den dritten Platz aber mit 7:5, 6:2 gegen Amelie-Christin Janßen (HTV Hannover) gewonnen.

Bei den U13 Junioren gelang Emil Abrahamzadeh (TC Iserlohn) in der ersten Runde gegen den an zwei gesetzten Ole Heine (Oldenburger TeV) eine Überraschung: Er warf den Favoriten mit 4:6, 6:1, 6:4 aus dem Turnier und konnte auch seine nächste Runde gewinnen. Im Halbfinale war dann aber beim 4:6, 4:6 gegen den an drei gesetzten Benito Jaron Sanchez Martinez Endstation, und auch im Spiel um den dritten Platz hatte Abrahamzadeh letztlich das Nachsehen. Er verlor mit 0:6, 1:6 gegen den Dresdner Franz Assmann, kann aber trotzdem mit dem Erreichten zufrieden sein.

WTV Green Cup in Kamen: Mara Burger und Yannik Weissmann siegen

Artikelbild: 

Mara Burger (TuS Ickern) und Yannik Weissmann (TC Milstenau) heißen die Sieger des WTV Green Cups (ehemals WTV Einzel-Mehrkampf), der am Wochenende in Kamen stattgefunden hat. Bei den Juniorinnen belegten Jasmina Abdou (Tennispark Bielefeld) und Nele Niermann (TC St. Mauritz) die Plätze zwei und drei, bei den Junioren schafften dies Tom Welter (TV Wickede) und Elias Hoffmann (TC Rot-Weiss Geseke). WTV-Verbandsstützpunkttrainer Stefan Masson, der am Wochenende vor Ort war, zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen des Jahrgangs 2005: "Die Eindrücke vom Orange Cup haben sich absolut bestätigt. Bei den Jungen gibt es elf spielstarke Kinder, die wirklich intensive Spiele auf hohem technischem und auch taktischem Niveau gezeigt haben. Yannik Weissmann hebt sich von allen noch einmal ab, bei den Mädchen spielt Mara Burger noch einmal in einer anderen Liga." Alle Spiele seien sehr fair über die Bühne gegangen, auch das hob Masson hervor.

12. McDonald's Junior Open: Anne Elisa Zorn aus Westfalen wird Favoritenrolle gerecht

Artikelbild: 

Die McDonald’s Junior Open vom 3. bis 5. Januar im Tennispark Lippstadt hielten das, was sie versprachen: erstklassiges Jugendtennis. Die Turnierorganisatoren Jürgen Listing (Verbandstrainer) und Antonius Luig (stellv. Jugendwart im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe) waren begeistert über die große Resonanz der Landesverbände. „Aus 15 der 18 Landesverbände kamen die Youngsters." Und die Vizepräsidentin des Westfälischen Tennis-Verbandes Gerti Straub ergänzte: "Bei unserer zwölften Auflage
hatten wir wieder eine hervorragende Qualität der Teilnehmerfelder, 44 von möglichen 80 Top-20-Spielern waren am Start."

WTV Circuit U12/U11: Leonie Hoppe (TC Herford) und Ben Pfeiffer (Lüdenscheider TV 1899) siegen

Artikelbild: 

Leonie Hoppe (TC Herford) und Ben Pfeiffer (Lüdenscheider TV 1899) heißen die beiden Sieger des WTV Circuits U12/U11, der am vergangenen Wochenende in Kamen stattgefunden hat. Hoppe gewann im Endspiel der beiden Gruppenersten mit 6:1, 6:4 gegen Rieke Gillar (TuS Jöllenbeck), Pfeiffer bezwang Tobias Berning (Rot-Weiß Hagen) mit 6:1, 6:3. Beide hatten ihre drei Gruppenspiele gewonnen, Pfeiffer hatte dabei aber gegen Emil Abrahamzadeh (TC Iserlohn) beim 6:1, 5:7, 3:6 arg zu kämpfen gehabt.

Nun haben sich die Junioren die Weihnachtspause verdient, nächstes Highlight für die U12 sind die McDonalds Junior Open in Lippstadt Anfang Januar.

 

Erfolgreiche WTV-Jugendspieler auf Weihnachtsfeier geehrt

Artikelbild: 

Während die erfolgreichen WTV-Spieler im Seniorenbereich traditionell auf dem Verbandstag im Februar geehrt werden, bekommen die Jugendlichen als Dankeschön stets ihre eigene Weihnachtsfeier, auf der sie dann für ihre Erfolge im abgelaufenen Jahr ausgezeichnet werden. Und die WTV-Jugendspieler haben einige wichtige Titel und Pokale in 2014 gesammelt, so dass sich WTV-Vizepräsidentin Jugend, Gerti Straub, einiges zu tun hatte, alle zu bedenken. Einzig Louis Weßels (Bielefelder TTC) und Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle) ließen sich für diesen Tag entschuldigen, die große Mehrheit der Jugendlichen war aber ins Bowlingcenter Unna gekommen.

Seiten

RSS - Jugendsport abonnieren
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband