Main menu

DTB Talent Cup: Junges westfälisches Team erreicht Platz sechs

DTB Talent Cup: Junges westfälisches Team erreicht Platz sechs

Artikelbild: 

Am vorletzten Wochenende hat in Essen der DTB Talent Cup stattgefunden – eine Sichtung für Kinder der Altersklasse U11. Der WTV war in diesem Jahr mit einem jungen  Perspektivteam am Start, das einen sehr guten sechsten Platz erreichte. Die Hälfte der Kinder gehörten der Altersklasse U10 an, dürfen also im nächsten Jahr noch einmal beim  DTB Talent Cup an den Start gehen. Als Betreuer waren die beiden WTV-Stützpunkttrainer Nadine Plaizier und Peter Osthoff dabei. Osthoff war stolz auf die Leistung seine Kinder: "Wir hatten nicht erwartet, dass wir die Chance bekommen, um Platz eins bis sechs zu spielen. Die Mannschaft hat uns große Freude bereitet, sich super als Team präsentiert, ihr Bestes gegeben und das Optimum rausgeholt."


Das WTV Team kam beim DTB Talent Cup auf den sechsten Platz: (hinten v.l.) Julius Haus, Max Schönhaus, Elias Hoffmann, Eric Theine, Lasse Rensing, (vorne v.l.) Marlene Friemuth, Lisanne Brinkmann, Milla Blaschke, Pauline Gehlen, Linn-Marie Gördes Bild: Andrea Gördes  

Bedeutung

Der Talent Cup ist die erste Sichtungsmaßnahme des Deutschen Tennis Bundes. Die bereits auf Landesverbandseben gesichteten Kinder der Altersklasse U11 zeigen in einem mehrere Disziplinen umfassenden nationalen Wettbewerb ihre Fähigkeiten im spielerischen wie im koordinativen Bereich.

Termin & Austragungsort

Der DTB Talent Cup wurde vom 20. bis zum 23. Juli im Landesleistungszentrum des Tennis-Verbandes Niederrhein in Essen ausgetragen. 

Altersklasse & Teilnehmer

In diesem Jahr nahmen 17 von 18 Landesverbänden teil sowie eine NRW-Auswahl. Jedes Team umfasste fünf Jungen und fünf Mädchen der Altersklasse U11. Der WTV war mit insgesamt 13 Kindern am Start, Rebecca Menze (`06), Thalia Wunnenberg (`06) und Linus Sparding (`06) standen in der NRW-Auswahl, Linn-Marie Gördes (`06), Marlene Friemuth (`06), Pauline Gehlen (`06), Lisanne Brinkmann (`07),  Milla Blaschke (`07), Elias Hoffmann (`06), Eric Theine (`06),  Lasse Rensing (`07), Max Schönhaus (`07) und Julius Haus (`07) gingen für den WTV an den Start.

Gewinner

Das Team des Niedersächsischen Tennisverbandes durfte sich mit 33 Punkten über seinen zehnten Gesamtsieg freuen. Dahinter platzierten sich die Teams vom Mittelrhein (26 Punkte) sowie aus Württemberg, Baden und Hessen (alle 25 Punkte, aber aufgrund des besten Tennisergebnisses ist Württemberg Dritter). Das junge WTV-Team erreichte einen sehr guten sechsten Platz.

Modus

Alle Mannschaften nehmen sowohl an der Vor- wie auch an der Endrunde teil, so dass sie vom Anfang bis zum Ende des Wettbewerbs im Einsatz sind. Die Vorrunde wird in Gruppen bestritten, wie zum Beispiel der Löwengruppe, der Elefantengruppe und der Seehundgruppe.

Neben Tennis im Einzel, Doppel und Mixed wird in der Vor- und Hauptrunde ein Mannschaftsmehrkampf, bestehend aus Fußball, Fußball-Tennis, Hockey und Boule ausgetragen. Dazu gibt es noch Koordinationswettbewerbe mit den Aufgaben Sprint, Geschicklichkeit, Wurf und Sprung. Außerdem wird eine erste Leistungsdiagnostik durchgeführt.

Kategorie: 
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband