Main menu

41. Nationales Deutsches Jüngsten-Tennisturnier: Karl Nagel-Heyer zum Dritten; Amy Jolie Dutine (TC Siegen) siegt bei U9 Juniorinnen

41. Nationales Deutsches Jüngsten-Tennisturnier: Karl Nagel-Heyer zum Dritten; Amy Jolie Dutine (TC Siegen) siegt bei U9 Juniorinnen

Artikelbild: 

Das Nachwuchstalent des TTK Sachsenwald (HAM), Karl Nagel-Heyer, gewann die Altersklasse U11 bei der diesjährigen 41. Auflage des Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturnier und konnte somit seinen dritten Titel in Folge feiern, Amy Jolie Dutine (TC Siegen, WTV) sicherte sich den Titel bei den Juniorinnen U9. Das Nationale Deutsche Jüngsten-Tennisturnier zeigte sich auch in diesem Jahr von seiner besten Seite. Spieler, Eltern und Trainer waren begeistert von der guten Organisation und den lippischen Tennisanlagen, auch das Wetter spielte nach anfänglichen Schwierigkeiten mit. Auch in diesem Jahr kämpften knapp 800 Spielerinnen und Spieler aus allen 18 Landesverbänden des Deutschen Tennis-Bundes um Pokale und Medaillen.

Der Hamburger Tennis-Verband und der Bayerische Tennis-Verband stellten je zwei Titelträger in den Hauptfeldern, ein Titel ging jeweils an den Niedersächsischen Tennisverband, den Westfälischen Tennis-Verband, den Tennisverband Schleswig-Holstein und an den Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern. Rundum strahlende Gesichter hinterließ das Jüngstenturnier bei den Turnierverantwortlichen. Jürgen Rühle, gemeinsam mit Dieter Schraer hauptverantwortlich für das Turnier, bilanzierte nach dem Ende der Veranstaltung so: „Ich denke, dass wir alle sehr zufrieden sein dürfen. Es war eine Menge Arbeit, aber glücklicherweise hat uns der Wettergott nur am Turnieranfang vor größere Aufgaben gestellt. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre sportlichen Leistungen und ihre Geduld, an die Turnierleitungen sowie die ausrichtenden Vereinen, an alle Helferinnen und Helfer sowie an unsere Sponsoren und die Medien.“

Der Sieger der Königsklasse U12 heißt Georg Eduard Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix v. 1903, SLH), der sich im Finale in zwei Sätzen gegen David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim, BAD) durchsetzen konnte. Bei den gleichaltrigen Mädchen siegte Ella Seidel (Klipper THC, HAM) gegen Julia Zhu (Verein für Körperkultur, TVBB). Bei den Junioren U11 gewann Karl Nagel-Heyer (TTK Sachsenwald, HAM) knapp in drei Sätzen gegen Max Stenzer (Tennisclub Greffern, BAD). Josy Daems (TV Sparta 87 Nordhorn, NTV) war die dominierende Spielern der Altersklasse U11. Sie siegte im Finale gegen Anna Ceuca (TA SG Weilimdorf, WTB), blieb im gesamten Turnier ohne Satzverlust und sicherte sich damit ihren Sieg beim Jüngstenturnier.

Bei den Junioren U10 sorgte Tom Sickenberger (TVA 1860 Aschaffenburg) für einen von zwei Titelgewinnen des Bayerischen Tennis-Verbandes, im Finale schlug er Noel Albers (HTV Hannover, NTV). Im Finale der Juniorinnen U10 setzte sich Kim Martin (MTTC Iphitos München) im rein bayerischen Duell gegen Hanna Resch (TC Aschheim) durch. Die Konkurrenz U9 gewann Niels McDonald (Schweriner Tennis-Club 1908, TMV), im Finale besiegte er Jaron Held (TC Schwaben Augsburg, BTV). Amy Jolie Dutine (TC Siegen, WTV) stand ihm bei den Mädchen in nichts nach und sicherte sich den Titel bei den Juniorinnen U9 durch einen Finalsieg über Florentina Kastner (SV Lohhof, BTV). 

Bundesministerium des Innern
Den Sonderpreis des Bundesministerium des Innern erhielt in diesem Jahr Karl Nagel-Heyer (TTK Sachsenwald, HAM), der das Turnier zum dritten Mal in Folge gewann und somit auf den Spuren von Tommy Haas (1987–1990), Aljoscha Thron (1996-1999) und Luisa Meyer auf der Heide (2011-2014) wandelt.

Fairness
Die von der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover ausgelobten Fairnesspreise erhielten in diesem Jahr Isabel Hahn (TC Schwalbach, HTV) und Amy Jolie Dutine (TC Siegen, WTV), die der Turnierleitung durch ihre Fairness und ihre Geduld auffielen. Beide waren Paradebeispiele dafür, wie das Spiel ohne Schiedsrichter gelebt werden soll.

Marathon
Der längste Ballwechsel des Turniers dauerte sage und schreibe 22 Minuten!!!

Lippische Teilnehmer
Lippes Jule Braig (TC BW Herrentrup, WTV) hatte Pech mit der Auslosung und verlor in der 3. Runde der U11 gegen die spätere Siegerin Josy Daems (Sparta 87 Nordhorn, NTV), war aber trotzdem glücklich, dass sie nach langer krankheitsbedingter Pause endlich wieder Tennis spielen kann.

Zum Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturnier

Kategorie: 
© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband