Main menu

Winterhallenrunde 2017/18 des Bezirks Münsterlands: Gewinner des Quadro-Pokals

Winterhallenrunde 2017/18 des Bezirks Münsterlands: Gewinner des Quadro-Pokals

Artikelbild: 

Auch in diesem Winter haben sich die Hobby-Mannschaften im Bezirk Münsterland auf dem Tennis-Court getroffen, um den Sieger im Quadro-Pokal 2017/18 zu ermitteln. In der Winterhallenrunde um den Quadro-Wanderpokal waren 13 Mannschaften
bei den Damen A/B, Herren A/B und Herren-Doppel 60 gemeldet. Viele Mannschaften haben die Ausschreibung für den Quadro-Pokal 2017/18 nicht gefunden, da zu dem Zeitpunkt die Internetseite des Tennis Bezirkes Münsterland abgeschaltet worden war. Die Verlinkung auf der WTV-Hompage wurde auch nicht gefunden.

In der Tennishalle in Nordkirchen wurde in zwei Vorrunden (November 2017 und März 2018) die Sieger 2018 in den Gruppenspielen, diesmal ohne Endspiele ausgetragen. Bei den Herren-Doppel 60 wurde der Quadro-Sieger 2017/18 nach den beiden Vorrunden
ermittelt. Sieger wurde der TC Sassenberg und knüpfte damit an seinen Sommererfolg im Juli 2017 in Nottuln an. Seit 2006 nehmen die Herren aus Sassenberg 60/65 Doppel erfolgreich an den Sommerrunden sowie Winterrunden der Breitensportfreunde im Bezirk Münsterland teil. Den Wanderpokal nahm der Spielführer Alfred Muhl, Mitglied im Orga-Team des Breitensport im Bezirk Münsterland sowie seine ganze Mannschaft von Heinz Rüschoff, Koordinator im Bezirk Münsterland für den Breitensport, in Empfang.


TC Sassenberg Herren-Doppel 60

Bei den Damen gewannen die Damen der DJK TC Dülmen vor dem Team aus Lette, Walstedde und Rorup. Die Tennisdamen aus Dülmen gewannen nach zwei Gruppenspielen mit 11:1 Punkten, 22:5 Sätzen und 132:91 Spielen den Quadro-Pokal der Damen für die Wintersaison 2017/18. Den Wanderpokal nahm die Spielführerin Vivianne Behrend-Schneider und ihre Mannschaft von Heinz Rüschoff gerne in Empfang.


DJK TC Dülmen Damen A/B

Bei den Herren wurde es am Ende des zweiten Spieltages sehr eng zwischen den führenden Tennisherren aus Graes und Westerkappeln. Im letzten Spiel setzte sich der Tennisverein TSV Westf. 06 Westerkappeln unter seinem Spielführer Dr. Michael Schlathölter mit dem sehr knappen Gesamt-Ergebnis von 7:6 Punkten vor dem SF Graes mit 6:6 Punkten durch. Die Uhr schlug langsam 23 Uhr. Es folgte noch die Siegerehrung und ein gemütliches Zusammensein aller Mannschaften bei "Katja". Somit ging der Wanderpokal in der Quadro Winterrunde 2017/18 an den TSV Westf. 06 Westerkappeln, der zum erstenmal am Quadro-Pokal teilgenommen haben. Den Wanderpokal konnte Heinz Rüschoff anschließend dem Spielführer Dr. Michael Schlathölter
und der Mannschaft überreichen.


TSV Westf. 06 Westerkappeln Herren A/B

Die gesamte Planung, Organisation und Turnierleitung dieser Winterrunde lag in den Händen des Koordinators für Breitensport und Vereinsentwicklung Bezirk Münsterland Heinz Rüschoff sowie Alfred Muhl, Koordinator für Herren Senioren Breitensport im Bezirk Münsterland sowie Brigitte Schlüter, Koordinatorin für Damen und Seniorinnen im Bezirk Münsterland Breitensport. Ein besonderer Dank gilt auch Jürgen Kemper von TV RW Nordkirchen für die gute Koordination an den Spieltagen für die Hallenbelegung, so konnte an allen Tagen auf vier Plätzen gespielt werden. Alle Spielerinnen und Spieler waren von der Gastronomie bei "Katja" wie in allen Jahren begeistert waren. Am 20. März erreichte Heinz Rüschoff noch eine Mail aus Westerkappeln mit folgendem Inhalt: "Der Mannschaft hat diese Winterrunde so gut gefallen, dass der Spielführer Dr. Michael Schlathölter als Mitgewinner des Pokals vorschlug, die Patenschaft sowie die Kosten, Gravierungen usw. zu übernehmen." Rüschoffs abschließendes Fazit: "Ich fand es toll, das diese Veranstaltung "Quadro-Pokal" so großes Interesse jedes Jahr zeigt, und hoffe im nächsten Jahr wieder auf ein größeres Teilnehmerfeld mit mehreren Gruppen und den dann daraus resultierenden Endspielen."

Kategorie: 
© 2018 WTV - der innovative Tennis-Verband